FRITZ!Box 6590 Cable und 6490 Cable: AVM veröffentlicht Labor-Update

6590 6490 Fritzbox

Am heutigen Dienstag hat AVM wieder neue Labor-Updates veröffentlicht. Heute sind die Kabel-Boxen AVM FRITZ!Box 6590 Cable (Version 07.08-68308) sowie FRITZ!Box 6490 Cable (Version 07.08-68306) an der Reihe.

Den Download der neuen Vorab-Firmware gibt es auf dieser Seite bei AVM und alle Neuerungen findet ihr wie üblich hier bzw. in nachfolgendem Spoiler.

Internet:
Behoben – Einstellungsänderungen einer Portfreigabe für IPv6 konnte vereinzelt fehlschlagen

WLAN:
Behoben – AP-Steering am WLAN-Gastzugang wieder fehlerfrei möglich
Behoben – Zeitangabe für den Scanvorgang der WLAN-Umgebung (5 GHz-Band) korrigiert
Behoben – Ein/Ausschalten des WLAN-Gastzugangs wurde erst nach Reboot wirksam
Verbesserung – Stabilität angehoben

Mesh:
Verbesserung – Stabilität

DECT/FRITZ!Fon:
Behoben – PIN-Abfrage kam trotz deaktivierter PIN

System:
Behoben – Bei der Vergabe von VPN-Rechten für den aktuellen Benutzer wurden dessen sonstige Benutzerrechte unter Umständen entfernt
Behoben – Anmeldung an der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche aus dem Internet über MyFRITZ! nicht möglich
Behoben – Push Service “FRITZ!OS aktualisiert” fehlten Informationen zu den FRITZ!OS-Änderungen durch das Update
Verbesserung – Browserkompatibilität für lokale Speicherungen von Tabellendarstellungen optimiert
Verbesserung – Streaming (IPTV)
Verbesserung – Stabilität

Heimnetz:
Behoben – in sehr seltenen Fällen waren LAN-Anschlüsse nicht sofort betriebsbereit

USB/NAS:
Behoben – Fehlerhaftes Dateisystem beim Übetragen von großen Datenmengen mit NTFS formatierten Festplatten
Behoben – Interner Speicher der FRITZ!Box wird mit 0 Byte angezeigt oder kann nicht gelöscht werden

Zu bedenken gilt: Eine Labor-Firmware sollte nicht auf Produktiv-Systemen eingesetzt werden. Zudem sollte zwingend an ein Backup vor dem Einspielen der neuen Firmware auf der FRITZ!Box gedacht werden.

Mehr zum Thema #AVM

Mehr dazu

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.