• Google Pixel: Digital Wellbeing könnte für schlechte Performance sorgen

    Google Pixel 3 Test2

    Falls ihr ein Google Pixel nutzt und Digital Wellbeing aktiviert habt, dann könnte es sich lohnen, sofern ihr diese Funktion nicht unbedingt benötigt, diese mal zu deaktivieren. Geht einfach in die Einstellungen, dort auf „Digital Wellbeing“ und klickt rechts oben auf die drei Punkte. Dort könnt ihr den Zugriff auf eure Nutzerdaten deaktivieren, womit diese Funktion ausgeschaltet wird.

    Es gibt viele Nutzer auf Reddit und Co, die von einem Unterschied bei der Performance sprechen. Teilweise ist von einem großen Unterschied die Rede, ich zitiere hier mal: „Das ist wie Tag und Nacht“. Klingt etwas extrem, ich weiß, denn selbst wenn eine App oder Funktion die Performance beeinflusst, so sollte ein Feature wie Digital Wellbeing auch keinen großen Einfluss haben.

    Ich selbst kann das leider nicht aktiv testen oder würde mal behaupten, dass es keinen großen Sinn ergibt, da ich die Beta von Android Q installiert habe. Und bei einer Beta will ich keine Aussage treffen, vor allem nicht bei der dritten Beta, die noch frisch ist und einige Monate vor dem Release veröffentlicht wurde.

    Doch falls ihr ein Pixel besitzt, dann testet es doch einfach mal. Deaktiviert die Funktion gerne mal für einen Tag und schaut, ob euch im Alltag ein Unterschied auffällt. Falls ja (oder nein), so würde mich das wirklich interessieren und ihr könnt euch auch gerne mit einem Kommentar unter diesem Beitrag hier melden.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →