Instagram: Normale Fotos sind vollkommen egal geworden

Instagram Reels Profil

Instagram hat in den letzten Monaten und Jahren einen Wandel hingelegt, der nun beschleunigt wird. Die normale Timeline und das Teilen von Fotos ist eigentlich egal geworden. Facebook hat den Fokus auf ganz andere Bereiche gelegt.

Da wären einmal die Stories, bei denen es immer wieder hieß, dass sie die Timeline mit den Fotos längst abgelöst haben. Dann rückten auch andere Funktionen in den Fokus, wie die Reels mit Werbung und auch Messaging wird wichtiger.

Instagram: Videos und Shopping

Adam Mosseri, der Chef von Instagram, hat nun verraten, welche Bereiche jetzt wichtig sind: Kreative Köpfe, Videos, Shopping und Messaging. Von normalen Fotos ist keine Rede, die bekannte Timeline ist also vollkommen egal geworden.

Es steht auch im Raum, dass man an einem Abo für Personen mit einer hohen Reichweite arbeitet, die dann exklusive Stories mit Nutzern teilen können. Die sieht man dann nur, wenn man die jeweilige Person bei Instagram abonniert.

Instagram Optik Neu

Anders ausgedrückt: Videos halten die Menschen länger in der App und man will gegen TikTok bestehen, daher wird dieser Bereich ausgebaut. Außerdem sucht man gleichzeitig nach neuen Möglichkeiten, um damit Geld zu verdienen.

Langfristig dürfte Instagram auch immer mehr zu einer Shopping-Plattform werden, da auch das ein lukrativer Bereich sein kann. Ich kann verstehen, warum die zwei Gründer vor ein paar Jahren weg von Facebook sind, denn Facebook entwickelt das Netzwerk nicht nur weiter, man macht ein komplett neues Netzwerk daraus.

Das muss übrigens nicht schlecht sein, aber wenn ich mir anschaue, was Facebook aus Facebook gemacht hat, dann sehe ich diese Entwicklung eher kritisch.

Video: Mein neues Setup

Messenger: WhatsApp bleibt der Platzhirsch

Whatsapp Header Neu

Die Diskussion um die Datenschutzanpassungen bei WhatsApp hat für mobilen Messenger bisher kaum sichtbare Folgen in Deutschland. In einer repräsentativen Umfrage von „YouGov“ im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur gaben 79 Prozent der Befragten an, dass sie die WhatsApp-App auf ihrem…22. Juni 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.