Kontaktnachverfolgung: Die Luca App wird zum Standard

Luca App

Auch wenn die Corona-Warn-App Möglichkeiten zum Check-in an Orten und zum Hinterlegen von Schnelltests erhalten soll, scheint das Rennen um die meistgenutzt App zur Kontaktnachverfolgung bereits entschieden. Die Luca App wird zum Standard.

Zur Luca App war in den letzten Tagen und Wochen viel zu lesen. Vieles davon drehte sich um das Thema Datenschutz und die technische Umsetzung der App. Hier gab und gibt es Kritik, die – in Teilen – durchaus berechtigt ist, wie u.a. hier zusammengefasst nachzulesen ist. Das alles ändert aber nichts daran, dass die Luca App sich langsam aber sicher in ganz Deutschland als Mittel zur Kontaktnachverfolgung durchsetzt.

Immer mehr Händler setzen auf die Luca App

Per QR-Code kann man sich mit der App „einchecken“ und ist dann theoretisch im Fall der Fälle für das Gesundheitsamt erreichbar. Nicht nur Zoos, Museen und Verkehrsunternehmen, auch ganze Landkreise, Bäcker oder zahlreiche weitere kleine Händler setzen bereits auf die Luca App. Mittlerweile sind auch erste IKEA-Niederlassungen mit dabei und die Optikerkette Apollo hat heute angekündigt, nun deutschlandweit auf das Tool zu setzen.

Derzeit schaut es also so aus, dass man zukünftig kaum noch an der Luca App vorbeikommt, wenn man gewisse Dienstleistungen bzw. Geschäfte nutzen möchte. Fast täglich verbreitet sich die Luca App mehr. Überraschend ist das nicht, denn bereits in der Vergangenheit haben wir zahlreiche Beispiele für das Motto „Komfort schlägt Datenschutz“ erlebt.

Das mag dem ein oder anderen missfallen, nur eines ist auch klar: Es bringen nur Tools etwas, die möglichst viele Menschen nutzen. Von daher ist es vermutlich an der Zeit, sich mit der Luca App zu arrangieren. Dennoch sollte der Druck beim Thema Datenschutz nicht geringer werden. Zumindest habe ich die Hoffnung, dass die Macher der App gewillt sind, offensichtliche Problem auch anzugehen.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.