Neue Welle: Erpressungsmails mit eurem Passwort

Emails Falling

Erpressungsmails, die wahllos an zahlreiche Mailempfänger geschickt werden, sind nicht neu. Da diese nun aber mit persönlichen Daten und Passwörtern kombiniert werden, ist Vorsicht geboten, denn manche Nutzer könnten die Mails daher für echt halten.

Die Täter behaupten in der Regel, dass man das Opfer beim Konsum von „Schmuddelfilmen“ erwischt und durch eine Schadsoftware dabei gefilmt hätte. Nur eine Zahlung in Bitcoins würde eine Veröffentlichung des entsprechenden Videos verhindern.

Neu ist nun, dass man diese Mails mit persönlicher Anrede und Passwörtern kombiniert, welche aus Hacks stammen. Aus diesem Grund könnten manche Nutzer die Erpressungsmail für echt halten. Heise hatte zunächst darüber berichtet und die Polizei Niedersachsen hatte das Thema ebenso aufgegriffen.

Was ist zu tun? Das Passwort des entsprechenden Dienstes ändern und solch eine E-Mail löschen.

Mehr dazu


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).