Oppo Air Glass offiziell vorgestellt

Oppo Air Glass Brille

Oppo steigt mit der Air Glass in den Markt für AR-Brillen ein, wobei es Oppo derzeit eher „assisted Reality (aR)“ nennt. Die Funktionen der Oppo Air Glass sind nämlich noch beschränkt (grundsätzlich geht es aber auch hier um die „erweiterte Realität“.

Oppo Air Glass nutzt einen Projektor

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, ist Oppo Air Glass eine Erweiterung, die man sich an die rechte Seite einer Brille von Oppo packen kann. Der Ansatz von Oppo ist ein selbst entwickelter „Spark Micro Projektor“, der diese Inhalte anzeigen kann.

Oppo Air Glass Anzeige

Gesteuert wird via Berührung, Sprache, Kopf- oder Handbewegungen und man wirbt mit einem besonders leichten Design von nur 30 Gramm. Angetrieben wird Oppo Air Glass von der bekannten Qualcomm Snapdragon Wear 4100 Plattform.

Durch die Integration von OPPOs selbstentwickelten Spark Micro Projektor, einer modernen Micro LED und spezieller Wellenleiter-Technologie liefert OPPO Air Glass ein hervorragendes aR-Erlebnis mit hellen und scharfen Inhalten, ganz gleich ob in Innenräumen oder draußen.

Die Anzeige besteht aus 16-stufigen Graustufen und 256-stufigen Graustufen – und kann eine durchschnittliche Helligkeit von bis zu 1400 nits anzeigen. Oppo hat zwei Farben und zwei Größen präsentiert und es gibt bereits einige Apps von Oppo.

Den Anfang machen Dinge wie Wetter, Kalender und Sport, aber Entwickler haben auch die Möglichkeit, um dafür Apps zu entwickeln. In China gibt es zum Beispiel eine Walk- and Bike-App, die Oppo direkt zusammen mit Baidu entwickelt hat.

Marktstart ist für das erste Quartal 2022 geplant, bisher aber nur für China. Preise hat Oppo noch keine kommuniziert. Sieht interessant, aber für mich dann doch nach einem Nischenprodukt aus, was ein einmaliges Experiment bleiben wird.

Oppo Air Glass Farben

Oppo Air Glass auf zwei Beispielen

Oppo Air Glass Beispiel2 Oppo Air Glass Beispiel1

Google entwickelt OS und Produkt für Augmented Reality

Mark Lucovsky ist zurück bei Google und hat über LinkedIn verkündet, dass er dort die Leitung eines „Augmented Reality OS“ übernehmen wird. Google arbeitet an einem „innovativen AR-Gerät“ und man sucht noch Unterstützung für das Team. In der virtuellen Realität…14. Dezember 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.