Peugeot e-208: Sportliche Version möglich

Peugeot E 208 Header

Peugeot führte in diesem Jahr das PSE-Branding beim 508 ein, doch das GTi-Badge soll weiterhin erhalten bleiben. Die sportliche GT- bzw. GTi-Reihe von Peugeot könnte in Zukunft auch für die elektrischen Modelle wie den e-208 genutzt werden.

In einem Gespräch mit Autocar hat Jean-Philippe Imparato, Chef von Peugeot, diese Woche angedeutet, dass ein Peugeot e-208 GTi in Zukunft kommen könnte.

We are working on what could be the GTi of the future. If one car has it [a GTi badge], it would be the 208, even if it’s electric. For the rest, it would be PSE.

Die Entscheidung sei laut Imparato noch nicht getroffen, aber Autocar spekuliert, dass seine Aussagen darauf hindeuten, das Peugeot im Herbst eine sportliche Version vom elektrischen 208 zeigen wird – vermutlich im Oktober auf dem Pariser Autosalon.

E-Mobilität: Sportliche Versionen kommen

Nach den „normalen“ Elektroautos werden da also in den kommenden Monaten auch sportliche Modelle erwartet, Renault hat sowas ebenfalls schon angedeutet und bei Volkswagen wird man 2020 vermutlich das GTX-Branding für die ID-Reihe einführen, was sowas wie das GTI-Branding bei den Verbrennern sein soll.

Bei sportlichen Modellen kann man den ein oder anderen Euro extra verlangen, daher kommt dieser Schritt nicht überraschend. Ein elektrischer Peugeot e-208 GTi wäre im Herbst als Konzept und dann ab 2021 als Serienversion denkbar.

BMW i8: Ende im April, Neustart der i-Reihe steht an

Bmw I8 Shooting Lanzarote

Der BMW i8 wird im April eingestellt, das hat Autocar nun erneut bestätigt. Derzeit wird das Modell in Leipzig produziert und in den kommenden Tagen werden die letzten Einheiten vom Band laufen. Danach wird das Hybrid-Sportauto eingestellt. Der BMW i3…11. März 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).