Raus aus dem Telekom-Netz: Lebara startet Netzwechsel zu Telefónica Deutschland

Telefonieren Phone

Lebara verlässt bekanntlich das Telekom-Netz. Mitte Mai beginnt bei Lebara, Telekommunikationsunternehmen mit Fokus auf den Ethno-Markt, der Wechsel zu Telefónica Deutschland.

So erhalten in Kürze alle Kunden eine neue SIM-Karte und werden bis zum 30. Juni 2022 sukzessiv ins Telefónica-Netz migriert. Wichtig für die Zustellung ist einzig das Vorliegen der aktuellen Postadresse, worüber der Mobilfunkanbieter seine Kunden vorab auf verschiedenen Wegen informiert.

Anschließend bekommt jeder Nutzer „rechtzeitig“ per SMS und Brief seinen individuellen Umstellungstermin mitgeteilt, für den rund 24 Stunden vorher ein erneuter Reminder erfolgt.

Als Nächstes muss der Kunde die SIM-Karte tauschen und den aus Sicherheitsgründen per SMS erhaltenen Aktivierungscode eingeben. So soll ein Missbrauch der Karte ausgeschlossen werden und die Kommunikation im neuen Netz kann stattfinden.

Die Rufnummer, das Guthaben und gebuchte Dienste bleiben dabei selbstverständlich bestehen. Zudem wird das Datenvolumen mit der nächsten Verlängerung bzw. Buchung als „Dankeschön für die Mithilfe beim Netzwechsel“ einen Monat kostenfrei verdoppelt.

Im Zuge der Netzumstellung bringt Lebara die neue Tarifwelt „Hello“ auf den Markt. Mit deren Launch löst der Mobilfunkanbieter unter anderem die bisherigen Allnet- und Komplett-Tarife ab. Nutzer der Prepaid-Komplett-Tarife werden nach Start der neuen Produkte automatisch mit der nächsten Verlängerung umgestellt. Postpaid-Kunden behalten ihren Tarif für die Dauer der Vertragslaufzeit bei und können im Anschluss auf ein neues Produkt umsteigen.

In unserem Tarifvergleich für Mobilfunktarife kann das persönliche Nutzungsverhalten vorab festgelegt werden, um bestmöglich zugeschnittene Tarife zu finden.


Fehler melden7 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Eric 👋

    Ob sich Lebera mit dem Wechsel, von der Telekom ins grottigste Netz des Landes, einen Gefallen tut… da dürften die Kundenzahlen tief in den Keller gehen?!

    1. max 🏆

      o2 hat dermaßen aufgeholt. Bei uns ist flächendeckend LTE vorhanden.

      1. Eric 👋

        Hör mir auf, habe kürzlich das kostenlose O2 Angebot genutzt um deren Netz zu testen.
        Wenn man da etwas durch die Lande fährt, liegen nach wie vor Welten zwischen der Telekom und O2.

        1. Tom 👋

          Absolut richtig. Aber zu Vodafone gibt es, bis auf 5G, quasi keinen Unterschied mehr.

        2. elknipso 🏅

          Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. o2 ist zwar nicht mehr ganz so katastrophal wie früher, aber halt immer noch das deutlich schlechteste Netz aller 3 Alternativen.

          Und ja, ich weiß es gibt regionale Unterschiede und auch ich kenne "o2 Dörfer" in denen es nur mit o2 ein gutes Netz gibt. Das sind aber Einzelfälle.

      2. Sascha 🪴

        Was heißt denn "flächendeckend LTE vorhanden"? 2,3 MBit Download und 0,7 MBit Upload?🤭

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.