• REWE führt bundesweit Mehrwegfrischenetz ein

    Rewe Frischenetz

    Ich gebe zu, ich mag es einfach, wenn sich im Einzelhandel etwas Richtung Nachhaltigkeit bewegt und aus diesem Grund erwähne ich das auch gerne hier im Blog. Perfekt ist das noch alles nicht, aber auch kleine Schritte helfen und wenn man „die Masse“ an Kunden bei gewissen Umstellungen mitnehmen kann, ist das in meinen Augen erstmal zu begrüßen.

    Bei REWE geht man ab sofort den Kaufablauf von unverpacktem Obst und Gemüse an. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen als erster großer Lebensmittelhändler in Deutschland bundesweit Mehrwegfrischenetze eingeführt. Das ist ein Alternative zum „Knotenbeutel“ aus Kunststoff, der in der Regel im Müll landet. Vorausgegangen war der Einführung ein fast einjähriger Testlauf in 100 REWE-Märkten.

    Die waschbaren Mehrwegfrischenetze kosten im Zweierpack 1,49 Euro und werden zusätzlich zu den Knotenbeuteln angeboten. Der Kunde hat somit also die Wahl. Beim Abwiegen an der Kasse wird die entsprechende Tara des Netzes (wird per Barcode-Etikett  erkannt) automatisch vom Warengewicht abgezogen. Das funktioniert logischerweise nur bei REWE.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Kurzmeldungen Alle Kurzmeldungen aufrufen →