Samsung wird verklagt: Irreführende Werbung beim Schutz vor Wasser

Samsung Galaxy Wasser Header

Samsung in Australien von der ACCC (Australian Competition and Consumer Commission) verklagt. Der Vorsitzende Rod Sims gibt an, dass man sich über 300 Werbeanzeigen von Samsung angeschaut hat und diese irreführend seien.

Das Problem: Samsung-Smartphones haben eine IP-Zertifizierung, doch das heißt nicht, dass man sich in jedem Einsatzgebiet mit Wasser nutzen kann. Das Unternehmen habe dieses Feature auch in Situationen (Strand, Pool) vermarktet, welches irreführend sei. Samsung will dagegen halten und zieht vor Gericht.

Eine IP-Zertifizierung ist nett, aber vielleicht bedarf es allgemein Aufklärung über den Schutz von dieser. Eine Garantie ist das nämlich nicht und ein Schaden durch Wasser wird damit auch nicht abgedeckt. Ich bin aber auch schon Personen begegnet, die glauben, dass Geräte – egal was passiert – vor Wasser geschützt sind.

Auch wenn ich eine IP-Zertifizierung mittlerweile als Pflicht bei Flaggschiffen sehe, so würde ich mich dennoch nie darauf verlassen. ich werde den Fall in Australien mal verfolgen und bin gespannt, wie dieser am Ende ausgeht.

Mehr dazu

Beitrag teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.