Sandbox für Android: Google folgt Apple bei der Privatsphäre

Google Android Privat Header

Apple hat die Privatsphäre und den Schutz der Daten in den letzten Jahren zu einer Top-Priorität gemacht, mit der man im Vergleich mit Android werben kann. Google zieht immer mal wieder mit, kann aber nicht komplett mit Apple mithalten.

Das hat einen simplen Grund: Apple verdient nur bedingt Geld mit Werbung. Man hat Orte wie den App Store oder iOS zwar auch mit Werbung versehen, aber das Geschäftsmodell von Apple basiert nicht auf dem Sammeln von Daten dafür.

Daher ist es mittlerweile auch nicht mehr möglich, dass die Daten zwischen den Apps und Diensten ausgetauscht werden – es sei denn man stimmt als Nutzer aktiv zu. Bei Facebook hat das sogar zu einem Einbruch beim Werbeumsatz geführt.

Google plant „Privacy Sandbox“

Google will jetzt allerdings mit Apple mithalten und versucht einen eigenen Ansatz, den man „Privacy Sandbox“ nennt. Das ist eine Idee, die man in den kommenden zwei Jahren (2022 und 2023) testen, ausbauen und entsprechend anpassen wird.

Google verdient aber Geld mit Werbung, daher geht man es weniger strikt an (und kritisiert Apple auch indirekt dafür). Man möchte zwar auch, dass die Daten der Nutzer besser geschützt werden, aber es soll nicht den Diensten weltweit schaden.

Für uns als Nutzer:innen spielt das jetzt zunächst keine große Rolle, es sei denn eure Daten sind euch extrem wichtig und Privatsphäre ist genau euer Thema. Dann gibt es passend dafür eine offizielle Seite zur „Privacy Sandbox“ von Google.

Die aktuelle Entwicklung dürfte vor allem für die Unternehmen interessant sein, die ihr Geschäftsmodell auf Daten aufgebaut haben. Daher arbeitet Google in diesem Fall auch mit Unternehmen wie Snap, Rovio und mehr zusammen, um sich etwas Feedback zu holen. Und Google Adsense soll übrigens nicht bevorzugt werden.

Das iPhone im Fokus: Xiaomi im „Kampf um Leben und Tod“

Xiaomi 12 2022 Header

Lei Jun (Chef von Xiaomi) hat sich letzte Woche über Weibo mit ein paar Worten an die Mitarbeiter:innen gerichtet, in denen er klare Worte fand. Xiaomi muss in den kommenden drei Jahren die Führung im Highend-Bereich in China einnehmen. Xiaomi…14. Februar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. max 🌀

    Ich dachte die Privatsphäre sollte unter android 12 bereits "geschützt" werden?

  2. hans 🪴

    immer diese sich lobbyistisch anhörenden Titel. Ja wir wissen du bist Applefan!

    1. Dirk Gromer 🍀

      liest man so gar nicht raus :P

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.