Signal Messenger: Update mit neuen Funktionen

Signal Header

Der Signal Messenger hat aktuell wieder ein Update erhalten, welches verschiedene neue Funktionen mit bringt.

Nutzer bekommen mit dem Update einige Bugfixes sowie mehrere neue Optionen und Funktionen an die Hand. So lassen sich nun beispielsweise Hintergründe für einzelne Unterhaltungen auswählen. Oder ein Standardhintergrund für alle Unterhaltungen festlegen.

Das Update unterstützt zudem laut Changelog animierte Sticker und enthält die erste offizielle Sammlung animierter Sticker, „Day by Day“ von Miguel Ángel Camprubí. Über externe Quellen konnte man animierte Sticker allerdings bisher bereits nutzen. Zusätzlich können User nun eigene APNG-Sticker-Sammlungen in Signal Desktop erstellen und in mehreren Unterhaltungen teilen.

Zu den weiteren Anpassungen zählen laut Changelog: 

  • Verrate deinen Freunden wahlweise, was so los ist, oder teile etwas Neues “Über” dich selbst in deinem Signal-Profil.
  • Falls Dir eine Person sehr wichtig ist, tippe auf ihr Profilbild, um sie in Vollbildansicht zu sehen.
  • Neue Einstellung zur Reduzierung des Datenverbrauchs bei Anrufen.
  • Pausiere automatisch das Herunterladen von Anhängen während eines Anrufs. Du kannst das Herunterladen von Anhängen jederzeit pausieren und fortsetzen – damit ist Warten keine Qual.
  • Wir haben die Bildkompression und -qualität verbessert, damit auch überlebensgroße Erinnerungen immer die richtige Größe besitzen.
  • Die Vorschau von Unterhaltungslisten zeigt nun den Absendernamen in Gruppenunterhaltungen an. Somit kannst du dich einfacher entscheiden, auf welche Unterhaltungen du zuerst einen Blick werfen willst.
  • Signal-Unterhaltungen können nun beim Teilen durch andere Apps als Vorschläge angezeigt werden. Diese Einstellung kann jederzeit aktiviert oder deaktiviert werden.

Mir persönlich fehlt noch der CarPlay-Support. Die Nutzung im Fahrzeug ist dadurch mit z.B. WhatsApp einfach deutlich komfortabler bzw. überhaupt erst möglich.

Flatify für Android: WG-Verwaltung leicht gemacht

Flatify

Wir selbst haben privat mal eine App genutzt, um die normalen Aufgaben im Haushalt (dazu ist ja nicht unbedingt eine WG nötig) besser zu verteilen. Manchmal ist es sonst sehr verlockend nach der Arbeit einfach nur noch auf die Couch…24. Januar 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.