Tesla plant wohl kein Model Y mit über 600 km Reichweite

Tesla Model Y Blau Header

Das Tesla Model Y ist in Europa angekommen und wird derzeit in der Version mit der maximalen Reichweite und als Performance-Modell verkauft. Gleichzeitig hat man aber eine neue Version entdeckt, welche sogar die 600 km knacken soll.

Tesla Model Y mit mehr Reichweite?

Basis ist eine Meldung aus Australien, die seit dem fröhlich die Runde im Netz macht. Doch bei Electrek hat man das mal genau analysiert und erklärt, warum Tesla wohl eher kein Model Y plant, welches die 600 km Reichweite knacken wird.

Der Grund dafür ist simpel: Es gibt zu viele Werte für die Reichweite. In diesem Fall ist der NEDC-Wert in China die Basis und dieser ist sogar noch sinnloser als der NEFZ-Wert. Das Model Y kommt in China schon jetzt auf 594 km Reichweite.

Tesla Model Y Header

In Europa wird diese Version allerdings eine WLTP-Reichweite von 507 km haben (aktuell wird das Import-Modell aus China bei uns verkauft). Die neue Version des Model Y soll nun auf 640 km Reichweite nach NEDC-Wert in China kommen.

Man darf also davon ausgehen, dass sich die Reichweite beim Model Y verbessert, aber das am Ende eher um die 530 km nach WLTP-Standard sein werden. Da ist im Moment also keine „Super Long Range“-Version (wird so genannt) geplant.

Es benötigt einen globalen Standard

Das zeigt aber auch: Es wird Zeit für einen globalen Standard bei Elektroautos. In Europa gibt es den WLTP-Wert (wobei es auch Unternehmen gibt, die ihre Kunden mit dem NEFZ-Wert in die Irre führen wollen), in den USA gibt es noch die EPA-Reichweite und in China nutzt man dann eben den NEDC-Wert zur Berechnung.

Tesla Modelle 2021 Header

Der WLTP-Wert ist der strengste, wobei der EPA-Wert oft auch eine ganz gute Angabe macht. Doch selbst diese Angaben haben wenig mit der Realität zu tun, wer schon ein Elektroauto gefahren ist, der wird mir da sicher zustimmen.

Der WLTP-Wert ist gar nicht so schlecht, nur die Regeln bei der Berechnung sind weiterhin zu locker. Die Autohersteller haben aber natürlich kein Interesse an einem besseren Wert, der dann noch weniger Reichweite mitbringt. Wie gesagt, Mercedes nutzt ja sogar noch den schlechteren NEFZ-Wert, damit man besser dasteht.

tl;dr Tesla hat kein Model Y mit größerem Akku und 640+ km Reichweite geplant, aber die Long Range-Version könnte sehr bald mehr als 507 km WLTP-Reichweite bieten. Ich würde auf ca. 530 km tippen, es ist also kein großer Unterschied.

Nachtrag: Der NEDC-Wert ist der NEFZ-Wert, nur übersetzt. Ich dachte, dass China diesen angepasst hat, aber finde dazu nichts und habe mich wohl getäuscht. Betrachtet NEFZ und NEDC also als identisch beim Reichweiten-Testverfahren.

Video: BMW iX3 im Alltagstest

BMW iX3 im Test: Gutes Auto, aber auch ein gutes Elektroauto?

Bmw Ix3 Header

Ich hatte die Möglichkeit den BMW iX3 im Alltag zu testen und war durchaus zufrieden mit dem Auto. Doch wie schlägt es sich nun als Elektroauto? BMW ist der Meinung, dass man keine Plattform für Elektroautos benötigt und es reicht,…19. August 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden4 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Thomas sagt:

    Ich dachte immer dass EPA strenger bzw. weniger km anzeigt.

    1. René H. sagt:

      Im EPA-Testzyklus wird länger mit Autobahn-Geschwindigkeit gefahren, die Durchschnittsgeschwindigkeit ist höher und damit der Verbrauch. Außerdem muss mit eingeschalteter Klimaanlage gefahren werden und die Tricks, äh Optimierungen der europäischen Autoindustrie sind auch nicht erlaubt.
      Beim EPA-Test gibt es aber auch (mindestens) zwei Durchführungsmöglichkeiten: 1. nur den Zyklus einmal fahren und dann die Reichweite hochrechnen. Oder 2, den Zyklus solange wiederholen, bis der Akku richtig leer ist. Letzteres macht Tesla und kommt damit teilweise auf höhere EPA-Reichweiten als WLTP-Reichweiten, da sie auch einen großen Puffer unter 0% SOC haben und den beim Leerfahren nutzen.

  2. René H. sagt:

    @Oliver: Ich gehe mal davon aus, dass du weißt, dass NEFZ und NEDC dasselbe sind, oder? Das Letztere ist nur die englische Übersetzung des Ersten.
    China hat den europäischen NEFZ übernommen. Kann aber sein, dass China den etwas angepasst hat.

    1. Ich dachte, dass sie das angepasst haben, aber finde dazu nichts und es kann sein, dass ich das falsch in Erinnerung habe. Werde mal einen Hinweis in den Beitrag packen.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.