TomTom GO Navigation: Neue Preise für neue Android-Kunden

Tomtom Go Navigation Android Auto

TomTom hat heute bekannt gegeben, dass man die Preise für Neukunden auf der Android-Plattform vereinheitlicht.

Im Laufe des heutigen Montags, den 7. Februar 2022, passt TomTom die Preise für die Abos seiner Navigations-App TomTom GO Navigation für Android OS an die Preise der iOS-Version an und vereinheitlicht damit die Bezahlstruktur seines App-Angebots für Neukunden.

Die Preise betragen nun unabhängig vom Betriebssystem:

  • 1 Monat: 3,99 €,
  • 6 Monate: 13,99 €
  • 12 Monate: 19,99 €

Diese neue Preisgestaltung gilt nur für neue Abonnenten. Das bedeutet, dass sich die Preisänderung nicht auf bestehende Abonnements auswirkt. Wird ein Abo nicht termingerecht gekündigt, verlängern es sich automatisch zu dem Preis, zu dem es ursprünglich abgeschlossen wurde.

Neben der kostenpflichtigen Premium-App TomTom GO Navigation bietet TomTom außerdem mit TomTom AmiGO eine kostenfreie Community-Navigations-App für Fahrer an, die das Auto seltener nutzen bzw. mit einem reduzierten Funktionsumfang auskommen.

Preis: Kostenlos+

Gebrauchtwagen: Preise steigen, Angebot sinkt

Vw Golf 8 Gte Heck

Die Preise für Gebrauchtwagen sind im vergangenen Jahr unaufhörlich angestiegen. Auch im neuen Jahr setzt sich dieser Trend fort. Erstmals kosteten Gebrauchte im Schnitt mehr als 30.000 Euro. Das zeigt die monatliche Datenauswertung von mobile.de. Im Januar 2022 lag der…7. Februar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden8 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jodeler 🌟

    Ahhh, hatte letzte Woche in der Beta auch die höheren Preise! Dachte mir schon sowas! Habe dann die Beta deinstalliert, die normale Version drauf, für 12.99 EUR abonniert und wieder die Beta installiert! Einen guten Riecher gehabt.

    1. ChrisH 🌟

      Genau deswegen wollte ich direkt im Dezember noch für 12,99€ verlängern, da wurde mir jedoch angezeigt, dass meine restlichen 2 1/2 Monate verfallen

  2. ChristH 🌟

    Ich muss jetzt auf Android mein Abo verlängern und bekomme auch schon die neuen Preise angezeigt. TomTom besitzt jedoch die beste Verkehrsführung und ist den Preis wert. Hatte schon lange das Go 5000 und hatte über eine Neuanschaffung nachgedacht. Da die Geräte jedoch über 300€ liegen und die Version mit integrierten SIM in der neusten Version noch gar nicht erhältlich sind bin ich auf die App umgestiegen. Mit Android Auto eine Top. Und selbst bei 19,99€ für die App müsste ein neues Navi mindestens 15 Jahre herhalten bis der Kaufpreis eines TomTom Go erreicht ist.

    1. Jodeler 🌟

      Genau so habe ich auch gedacht, für die 13 EUR muss das TomTom ja ewig halten. Vorteil bei der Android Version, sie kann Anzeigen ob eine Ladestationen (eAuto) belegt ist! Also wirklich gut.

    2. Mike 👋

      Ich würde behaupten, Google Maps ist ebenbürtig. Auch um einen Stau herum lotst Google problemlos. Würde nie für so einen Dienst zahlen.

      1. ChrisH 🌟

        TomTom hat 10 Jahre früher mit liveTravic angefangen und ich würde einmal behaupten selbst Google hat da noch nicht aufgeholt. Ob man nun dafür bezahlen will oder nicht bleibt jeden selbst überlassen und auch wenn man nicht bezahlen will bietet, wie es Rene schon geschrieben hat, TomTom mit AmiGo eine alternative an.

  3. ChrisH 🌟

    Läßt sich der Dienst jetzt nur noch in der App buchen und nicht mehr im TomTom Konto, ich finde die Funktion dort nicht mehr.

  4. Heribert 👋

    Grundsätzlich reicht Google Maps für alles, was den PKW Bereich betrifft. Für Bus & LKW ist TomTom erst seit kurzem in der Lage ein ordentliches Navi anzubieten, das auch Beschränkungen ansatzweise richtig anzeigt und entsprechend führt.
    .
    Navigation mit Maps und AmiGO öffnen und über die App legen – dann kann man Radarfallen einpflegen und wird vor entsprechenden Fallen, gewarnt.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.