Vivid Beat: Die Finanz-Community startet in die Beta-Phase

Vivid Money

Vivid Money, eine Finanzplattform fürs Banking, Sparen sowie Investieren, hat aktuell die Beta-Phase der inanz-Community „Vivid Beat“ gestartet.

Mit „Vivid Beat“ erweitert sich die mobile Finanzplattform Vivid um eine neue Komponente: die Vivid-Community. Damit wird das bisherige Newsfeed aus Finanznachrichten, Reports, Analysen und redaktionellen Inhalten mit „hunderttausenden“ Vivid-Kunden ergänzt. Diese sollen durch die Erfahrungen anderer User lernen können.

Postings von der Community werden nicht nur im neuen „Vivid Beat“-Menü-Tab angezeigt, sondern auch auf der Überblicksseite des jeweiligen Vermögenswertes, egal ob Aktie, ETF, Kryptowährung oder Edelmetall. So sehen Anleger nicht nur die Kurse, Nachrichten, Analysen sowie Artikel der Vivid-Redaktion zum jeweiligen Vermögenswert, sondern auch die Postings der Vivid-Community, die diesen erwähnt haben.

Auf dem „Vivid Beat“-Profil von Beitragsverfasser sind zusätzlich Informationen über das jeweilige Portfolio und dessen bisherige Wertentwicklung einsehbar.

Vivid Beat

„Vivid Beat“ startet als Beta-Version mit dem Vivid-Redaktionsteam sowie 300 ausgesuchten Vivid-Nutzern, die aktiv Postings veröffentlichen können. Bereits jetzt können alle Vivid-Nutzer die Postings lesen und darauf reagieren.

Nach einer Testphase sollen alle Vivid-Nutzer, egal ob sie bereits investiert haben oder nicht, Zugang zu „Vivid Beat“ erhalten und können aktiv an der Vivid-Community teilhaben.

Wer Vivid kostenfrei und mit etwas Startguthaben ausprobieren möchte: Mit dem Kunden-Referal-Programm gibt es aktuell neben einer gratis Metallkarte bis zu 90 Euro Willkommensbonus und Cashback für neue Kunden bei Vivid Money.

Zum Girokonto-Vergleichsrechner →

Twitter Communities: Komm in die mobiFlip-Gruppe!

mobiFlip

Twitter hat damit begonnen, die Twitter Communities für immer mehr Nutzer zur Verfügung zu stellen. Nicht alle, aber viele Nutzer können diese per App und Web mittlerweile nutzen und auch selbst Gruppen anlegen. Wer das bisher noch nicht kann, greift…24. Februar 2022 JETZT LESEN →

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden5 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. andrew 👋

    ist in russland mein geld sicher sberbank und co… was wird mit vivid passieren?

    1. TC 🪴

      Vivid läuft über die Solarisbank

      1. andrew 👋

        lol, die sind nur technischer dienstleister bis 100.000 euro, was ist mit dem geld über der summe, das kann flott weg sein. du kannst garnicht wissen welche sanktionen noch kommen gegen russland, da wird sich solaris nicht gegen die die eu stellen…

        bestes beispiel… https://www.engadget.com/russia-apple-pay-google-pay-224811327.html

        schöne träume dir noch, die bank ist tod, mausetod.

        1. dancinglaserman 👋

          Ob man Vivid, die von russischen Investoren zmd. teilweise finanziert wird, wirklich unterstützen möchte ist absolut eine berechtigte Frage aber ich denke was das Geld angeht liegt dieses ganz normal in Deutschland und logischerweise auch über die 100.000 Euro hinaus ändert sich daran nichts, weswegen die Aussage von andrew so nicht stimmt. Das Cashback lockt mich schon aber die Finanzierung dieser Banking App hält mich dann doch ab darauf zu wechseln. Hoffentlich zwingt das N26 dazu mal langsam in die Pötte zu kommen.

  2. andrew 👋

    vielleicht sollte man auch sowas bedenken, falls man sein ganzes vermögen zu vivid bringt…

    Die europäischen Tochtergesellschaften der wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine mit Sanktionen belegten russischen Sberbank werden der Europäischen Zentralbank (EZB) zufolge "ausfallen oder wahrscheinlich ausfallen". Aufgrund der "Auswirkungen der geopolitischen Spannungen auf ihren Ruf" habe die mehrheitlich vom russischen Staat kontrollierte Bank "erhebliche Einlagenabflüsse hinnehmen" müssen, teilte die EZB in der Nacht zum Montag mit.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.