Vodafone setzt auf eID-Service

Vodafone Eid Service

Vodafone erweitert aktuell sein Identifizierungsangebot um den eID-Service, über den man sich digital ausweisen kann. Ab sofort können Kunden darüber Prepaid-Freikarten aktivieren. Weitere Anwendungsmöglichkeiten sollen zeitnah folgen.

Vodafone-Kunden, die eine neu erworbene Prepaid-Freikarte oder einen CallYa Digital-Tarif aktivieren möchten, können sich dafür ab sofort zusätzlich zum Video-Ident-Verfahren auch mit dem eID-Service digital bei Vodafone identifizieren. Vodafone setzt bei dem eID-Service auf Partner wie die Deutsche Post und WebID. Benötigt wird dafür ein neuer Personalausweis mit aktiviertem Chip, ein Android-/iOS-Smartphone mit NFC-Funktion und die Ident-App.

WebID bindet ab sofort den eID-Service von AUTHADA über ihre Integrationsplattform GTTP (Global Trust Technology Platform) an. Vodafone-Kunden, die sich mit der digitalen Lösung identifizieren, werden automatisch in die Identifizierungs-App geleitet und dort durch den Prozess beim Ausweisen geführt.

Das Smartphone wird dabei zum Lesegerät des elektronischen Personalausweises. Am Ende des Prozesses ist der Nutzer via App, elektronischem Personalausweis und der dazugehörigen PIN identifiziert.

So funktioniert der eID-Service

  1. Identifizierungs-Art „eID“ auswählen
  2. Identifizierung starten mit dem neuen Personalausweis mit aktiviertem Chip
  3. PIN bereit behalten, Smartphone an Ausweis halten
  4. Ident-App – Auslesen der Ident-Daten durch App
  5. Bestätigung durch PIN-Eingabe
  6. Ergebnis in Echtzeit sofortige Aktivierung der Prepaid-Freikarte.

Info

Der eID-Service baut auf der eID-Funktionalität des elektronischen Personalausweises auf. Mittels eines NFC-fähigen Smartphones werden Personen in Sekunden aus der Ferne oder vor Ort identifiziert.

Dies erfolgt laut Vodafone rechtssicher auf Grundlage deutscher und EU-Gesetzgebung sowie anwendungssicher aufgrund der Zertifizierung dieser Lösungen durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Alexa und Vodafone: Freihändig telefonieren mit OneNumber

Amazon Echo Dot Uhr

Nutzer können ihre Vodafone-Mobilfunknummer ab sofort auf kompatible Echo Geräte übertragen, um freihändig ausgehende Anrufe zu tätigen, ohne das Mobiltelefon in Reichweite haben zu müssen. Als erster Anbieter in Deutschland ermöglicht Vodafone Anrufe per Sprachbefehl über Alexa. Vodafone OneNumber Calling…21. April 2020 JETZT LESEN →

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).