VW ID.4 wird Bestseller: Volkswagen steigert Elektro-Verkäufe

Voltswagen Vw Id4 Volkswagen Header

Volkswagen konnte sich im letzten Quartal trotz Chipkrise bei den Verkaufszahlen mit rein elektrischen Modellen steigern. Wobei man auch sagen muss, dass die E-Modelle derzeit bei der Produktion teilweise den Verbrennern vorgezogen werden.

Im dritten Quartal 2021 konnte Volkswagen laut eigenen Angaben 122.100 BEVs (rein elektrische Autos) ausliefern. Damit ist man übrigens halb so groß wie Tesla derzeit, für Volkswagen ist das aber eine Steigerung von 100 Prozent (Q3 2020).

Noch ein Hinweis: Das gilt für den Volkswagen Konzern, also alle Marken, die zu Volkswagen gehören. Ein Enyaq wird für diese Zahlen genauso gewichtet wie ein ID.3.

VW ID.4 ist der Bestseller in diesem Jahr

Insgesamt hat sich der VW ID.4 wie erwartet zum Bestseller der Volkswagen AG entwickelt. In diesem Jahr wurden  über 70.000 Modelle ausgeliefert. Danach folgt der VW ID.3 und dann kommen erst die anderen Elektroautos der VW-Marken:

  • Volkswagen ID.4 72.700 Fahrzeuge
  • Volkswagen ID.3 52.700 Fahrzeuge
  • Audi e-tron (inkl. Sportback) 36.100 Fahrzeuge
  • Porsche Taycan (inkl. Cross Turismo) 28.600 Fahrzeuge
  • ŠKODA Enyaq iV 28.200 Fahrzeuge

Anmerkung: SEAT wird aktuell fast komplett ignoriert, hier waren es auch nur 8.800 Elektroautos. Da werden eben noch die restlichen Bestellungen vom elektrischen Mii ausgeliefert, der Cupra Born startet erst jetzt im vierten Quartal. Vielleicht wird Seat ab 2022 aus der Liste gestrichen und dann eben einfach durch Cupra ersetzt.

Das ist doch eine passable Entwicklung, wobei da sicher noch mehr möglich wäre. Die Konkurrenz hat aber eben nicht geschlafen und gute Alternativen auf die Beine gestellt, vor allem Tesla dürfte weiterhin schwer einzuholen sein. Auch wenn das in ein paar Jahren das Ziel von Volkswagen ist (man will bis 2025 Marktführer werden).

Tesla Model Y aus Deutschland soll noch 2021 vom Band rollen

Tesla Model Y 2021 Header

Die Produktion des Tesla Model Y aus Deutschland hätte eigentlich schon anlaufen sollen, doch Tesla fehlt weiter die finale Genehmigung für das Werk in Grünheide. Elon Musk ist aber sehr zuversichtlich, dass sich das noch 2021 alles klären wird. Am…11. Oktober 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.