webOS Auto: LG und Cerence gehen Partnerschaft ein

Lg Webos Auto Header

LG arbeitet an webOS Auto, einer Plattform, die man Autoherstellern in Zukunft anbieten möchte. Ähnlich wie das Google derzeit mit Android Automotive tut, was sowas wie eine unabhängige Version von Android Auto für Hersteller ist.

Damit webOS Auto hier in Zukunft mithalten kann, benötigt es einen Dienst, der auf Sprache basiert und Befehle annehmen kann. Dafür hat sich LG mit Cerence zusammengeschlossen, um gemeinsam an webOS Auto zu arbeiten.

Zusammen will man den Autoherstellern in Zukunft also ein Komplettpaket aus Software und Sprachsteuerung bieten, ein „umfangreiches Ökosystem für Inhalte“ (vermutlich Apps und Dienste) soll ebenfalls noch dabei sein.

LG mit webOS Auto: Keine leichte Aufgabe

Die Idee ist, dass sich LG mit webOS um die Plattform kümmert und man als Autohersteller nur das Paket kauft und diesen Bereich nicht selbst entwickeln muss. Das wird für LG jedoch alles andere als eine leichte Aufgabe.

LGs webOS Auto ist eine Linux-basierte IVI-Plattform, die die nächste Generation von vernetzten Fahrzeugen mit den nötigen technischen Möglichkeiten versorgt. Cerence ARK ermöglicht es Fahrzeugherstellern, einen vollständigen Sprachassistenten zu entwickeln, implementieren und verwalten.

Da wäre zum einen mit Android Automotive ein extrem starker Konkurrent und dann ist es auf dem Automarkt so, dass große Anbieter wie Volkswagen, Daimler und Co. ihre Oberflächen gerne selbst entwickeln. Gut möglich, dass sich das in Zukunft ändert, aber falls nicht, bleibt kein großer Markt mehr übrig.

Android Auto und Apple CarPlay: Pioneer kappt das Kabel

Pioneer Dmh Wt8600nex

Wir haben diese Woche über das recht große Display von Alpine berichtet, das im Rahmen der CES 2020 präsentiert wurde und Support für Android Auto und Apple CarPlay mitbringt. Ganz so groß ist das neue Display von Pioneer nicht, mit…10. Januar 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.