Darf Xiaomi weiter Google-Apps nutzen?

Xiaomi Mi 10t Pro Box Header

Wir haben bereits darüber berichtet, dass Xiaomi ins Visier der US-Regierung gerückt ist, aber ich sehe da viele falsche Meldungen am heutigen Morgen.

Xiaomi: Wie ist der Stand der Dinge?

Worum geht es? Xiaomi wird vorgeworfen, dass man mit der Regierung und dem Militär in China zusammenarbeitet. Dafür gibt es eine Liste in den USA, die noch recht jung (Ende 2020) ist. Und auf dieser Liste ist Xiaomi gestern gelandet.

Was bedeutet das? Das bedeutet, dass US-Unternehmen nicht mehr in Xiaomi investieren dürfen. Das ist bisher die einzige Konsequenz, aber natürlich hat der Eintrag auch einen symbolischen Charakter (die Xiaomi-Aktion stürzte ein).

Was ist jetzt mit Google? Xiaomi darf weiterhin Google-Apps nutzen und wird die mit Sicherheit auch beim Xiaomi Mi 11 (Pro) und Co. installieren. Das trifft auch auf die Partnerschaft mit Qualcomm zu, der Snapdragon 888 ist vorerst gesichert.

Xiaomi: Wie geht es jetzt weiter?

Wie geht es jetzt weiter? Sollte es bei diesem Eintrag bleiben, dann wird uns das vermutlich nicht weiter beschäftigen. Für Xiaomi ist das natürlich ärgerlich, aber es hat bisher noch keine harten Konsequenzen (wie bei Huawei oder DJI).

Die Trump-Regierung hat noch 5 Tage und da kann noch viel passieren. Doch im Moment deutet sich nicht an, dass Xiaomi auf der gleichen Liste wie Huawei (Entity List) landen wird. Das wäre fatal, da Xiaomi vermutlich nicht so gut wie Huawei aufgestellt (sprich abhängiger) ist, aber wie gesagt, das ist noch nicht der Fall.

Langfristig (hätte Trump weitere vier Jahre regieren dürfen) hätte ich das nicht ausgeschlossen und egal wie die Biden-Regierung jetzt damit umgeht (sie ist auch nicht gerade pro China), werden wir sicher nach und nach eine Unabhängigkeit der Unternehmen aus China sehen. Aktuell sind diese abhängig von US-Konzernen.

Xiaomi: Kein Grund zur Panik

Es wäre aber falsch jetzt Panik zu machen und nein, ihr müsste bei den nächsten Smartphones von Xiaomi auf Nichts verzichten. Da die Liste wie gesagt relativ neu ist, kann man auch nicht sagen, dass das nur der Anfang ist. Bei Huawei fing das anders an und Huawei ist eine andere Nummer (Stichwort: Netzwerkzubehör).

Was man aber sagen kann: Xiaomi ist im Kopf der Trump-Regierung und das ist auch nicht unbedingt von Vorteil. Das dritte große Smartphone-Unternehmen aus China (BBK = Oppo, Vivo, OnePlus und Realme) ist bisher noch nicht ins Visier der US-Regierung gerückt. Aber wie gesagt, die haben jetzt noch 5 volle Tage.

Kurz: Diese Entwicklung ist noch kein Grund zur Panik, aber man sollte es auch nicht komplett verharmlosen. Der erste Schritt wurde gemacht und die nächsten Tage und Wochen werden zeigen, wie sich das alles in den USA entwickelt.

Fitbit gehört jetzt zu Google

Fitbit Sense Header

Google gab Ende 2019 bekannt, dass man Fitbit übernehmen möchte. Doch dann gab es Probleme, denn die EU äußerte Bedenken. Grund: Google hat bereits viele Daten und bei den Daten von Fitbit handelt es sich um sensible Health-Daten. Doch Google…14. Januar 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.