Skype: Dateien bis 300 MB versenden

Nach einer Ewigkeit bessert Microsoft beim eigenen Messenger Skype endlich nach und hat Neuerungen für den Datei-Versand angekündigt. Dieser soll ab sofort auch funktionieren, wenn der Gegenüber offline ist, und Dateien bis zu einer Größe von 300 MB ermöglichen.

Obwohl Skype für einige Anwendungszwecke schon lange Zeit den perfekten Messenger darstellte, besaß der Dienst einige Nachteile, zu denen auch der Datei-Versand zählte. Nun bessert Microsoft endlich nach und hat über den Skype-Blog einige Änderungen angekündigt. Diese werden ab sofort umgesetzt und können nun verwendet werden.

Am schnellsten dürfte einem auffallen, dass es ab sofort nicht mehr erforderlich ist, dass der Chat-Partner online ist, um Dateien an diesen zu versenden. Außerdem dürfen die Dokumente von nun an ganze 300 MB messen, für größere Daten empfiehlt Microsoft die Verwendung des eigenen Cloud-Diensts OneDrive. Zu guter Letzt können empfangene Dateien endlich auch mehrfach auf verschiedenen Geräten heruntergeladen werden, sodass es möglich ist, diese sowohl auf dem PC als auch dem Smartphone zu speichern.

Mit den Änderungen wird Skype eindeutig brauchbarer und deutlich attraktiver für all diejenigen, die ab und an auch einmal Dateien über einen Messenger versenden müssen. Andererseits aber auch schade, dass man Jahre benötigte, um diese Neuerungen einzuführen.

Quelle: Skype via: DrWindows

Teilen

Hinterlasse deine Meinung