Smartphone-Absatz vs. PC- Absatz

Smartphones sind heutzutage kaum noch etwas besonderes, denn sie sind im Massenmarkt angekommen. Ein System wie Android hat es innerhalb kürzester Zeit ermöglicht, dass sich jeder ein Smartphone nach seinen Vorlieben kaufen kann. Mit und ohne Tastatur, klein, groß, teuer billig, der Markt wird geradezu mit Geräten überschwemmt. Weil mittlerweile fast jede Zielgruppe im Bereich Smartphone abgedeckt wird und man auch recht günstig einsteigen kann, ist es nicht verwunderlich, dass der Smartphone-Absatz immer weiter wächst.

Im Jahr 2011 lag dieser nach Einschätzung von Marktbeobachtern sogar erstmals höher als der PC-Absatz, was durchaus wie die oftmals vorhergesagte Wende zum mobilen Markt hin ausschaut. Viele Nutzer werden (noch) nicht auf ihren PC verzichten können, auf lange Sicht gesehen könnte ich mir aber durchaus vorstellen, auf dem Desktop nur noch ein Dock stehen zu haben und alle Daten und Programme im Smartphone zu lagern. Motorola macht es ja im Ansatz mit den WebDocks vor und für Nutzer 0815, der (überspitzt ausgedrückt) 90 Prozent seiner Zeit auf Facebook surft, wäre das wohl mehr als ausreichend.

Grafik CC BY-ND 3.0 von STATISTA

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.