SMS-Phishing-Sicherheitslücke in Android entdeckt

Wissenschaftler der North Carolina State University haben einmal mehr eine Sicherheitslücke im Android-Betriebssystem entdeckt, die das Ausführen von SMS-Phising-Angriffen ermöglicht, wenn ein Nutzer eine infizierte App herunterlädt, die wiederum den Eingang einer SMS aus dem Bekanntenkreis oder einer Bank vortäuschen kann. Betroffen sind hierbei die Android-Versionen 2.3 Gingerbread, 4.0 Ice Cream Sandwich und 4.1 Jelly Bean. Die Wissenschaftler haben Google von dieser Sicherheitslücke in Kenntnis gesetzt und wollen Details dieser Lücke erst dann herausgeben, wenn sie durch Google gefixt wurde. Allerdings haben die Mitarbeiter ein YouTube-Video veröffentlicht, dass den Vorgang des Angriffs zeigt und empfehlen natürlich zur Vorsicht im Umgang mit SMS und Apps.

Quelle NCSU NCSU via Engadget German

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Chrome: Tab-Hover-Karten abschalten in Software

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte