Snapdragon 835 im Benchmark-Vergleich

Als vor wenigen Wochen das LG G6 vorgestellt wurde, gab es die ersten Kommentare, die natürlich direkt das verbauen des „alten“ Snapdragon 821 Prozessors kritisierten. Die Unterschiede zum Nachfolger, dem Snapdragon 835 dürften schon deutlich sein und so ist dies ein nicht unbegründeter Nachteil gegenüber dem kommenden Galaxy S8.

Natürlich ist es sehr interessant, zu lesen wie sich die Geräte dann im Alltag schlagen, aber es ist auch immer wieder interessant, wie sich die Geräte auf dem Papier schlagen.

Die Jungs von Androidpolice waren nun bei Qualcomm vor Ort und konnten dort ein Referenz-Gerät mit einem Snapdragon 835 gegen diverse andere Geräte antreten lassen. Dabei waren unter anderem:

  • Huawei P10 (Kirin 960)
  • Samsung Galaxy S7 (Exynoss 8890)
  • Samsung Galaxy S7 edge (Snapdragon 820)
  • One Plus 3T (Snapdragon 821)
  • usw.

Ganz klar ist der neue Snapdragon 835 dabei an der Spitze der Charts gewesen, allerdings oft auch knapp gefolgt von anderen CPUs. Ein kleiner Aufruf auf Twitter brachte auch sehr schnell zum Vorschein, dass viele CPUs bei mehrmaligem durchlaufen des Tests die Geschwindigkeit wegen der Hitze drosseln. Das führt dann unter anderem zu einem „sehr schlechten“ Huawei P10-Wert von um die 120.000 Punkten im AnTuTu, während mein Huawei Mate 9 mit gleicher Hardware aktuell fast 150.000 Punkte beim ersten Durchlauf erzielt. Jetzt bleibt natürlich die Frage offen, wie oft die Benchmarks beim Test von Androidpolice durchgelaufen sind?

So oder so interessante Ergebnisse für die Statistik. Falls euch die Werte im Detail interessieren, dann ist der Artikel bei den Jungs von Androidpolice wärmstens zu empfehlen. Im Alltag lässt sich IMHO bei normalem Gebrauch der Smartphones sowieso kaum noch ein Unterschied feststellen. Egal ob nun AnTuTU einen Wert von 120.000 oder 200.000 Punkte rausspuckt.

Was meint ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.