So geht es bei Rdio weiter

Rdio ist pleite und Pandora wird Teile des Dienstes übernehmen. Für Rdio selbst ist es allerdings endgültig aus, der Streamingdienst wird eingestellt.

Viele Nutzer haben sich daher die Tage gefragt, wie geht es jetzt mit ihrem aktiven Account weiter? Diese Frage hat man jetzt bei Rdio mit einem Eintrag im Hilfe-Forum beantwortet. Ab kommenden Montag, also dem 23. November, wird euer Vertrag mit dem Dienst nicht mehr verlängert und keine neuen Nutzer mehr angenommen. Ihr zahlt also noch bis zum Ende eures Vertrags, dann ist Schluss.

Nach dem Ende eures Vertrags könnt ihr die kostenlose Version, die durch Werbung unterstützt wird, weiter nutzen, bis Rdio endgültig der Saft abgedreht wird. Wann das sein wird, weiß man wohl selbst noch nicht, dazu gibt es nämlich keine konkrete Angabe. Sicher ist aber, dass Rdio in den kommenden Wochen eingestellt wird. Rdio möchte seine Nutzer auch noch mal via Mail informieren.

Rdio hat auch bekannt gegeben, dass man nach dem Wochenende keine neuen Nutzer mehr annehmen wird. Doch wer will sich jetzt noch dort anmelden? 😄

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

VW ID.3: Volkswagen gratuliert dem Tesla Model 3 in Mobilität

Norisbank startet mit Apple Pay in Fintech

Apple Pay startet bei Commerzbank in Fintech

Apple Pay startet bei Sparkasse in Fintech

Google Play Store: Epic hält Gebühr für illegal in Marktgeschehen

Wunderlist hat ein Ablaufdatum in Dienste

Amazon plant wohl eine smarte Birne in News

Apple nimmt an der CES 2020 teil in Events

Unzufriedene Kunden: Salt mit neuer Fernbedienung für den Apple TV in Unterhaltung

Nintendo Switch: Morgen werden neue Spiele gezeigt in Gaming