Sony Ericsson X10 Mini und Mini Pro wurden gerootet

Obwohl Android den Besitzern schon viel mehr Freiräume lässt wie zum Beispiel iOS, fordern die Android-User noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Gerade deshalb ist es zu einem wichtigen Kaufkriterium geworden, ob das Smartphone gerootet werden kann. Zwei weitere Androiden von Sony Ericsson wurden nun gerootet: Das X10 Mini und das Mini Pro. Geschafft haben das die Leute von den xda-developers. Genauere Schritte für das Root-Geschehen findet ihr hier.

Mit seinem 2,6″ kleinen Touchscreen liegt das X10 Mini eher unter dem Durchschnitt. Auch die Maße von 83 x 50 x 16 mm sind relativ kompakt gehalten. Um das Ding schnell anzutreiben, ist ein 600 MHz starker Qualcomm-Prozessor mit an Bord. Als Betriebssystem kommt Googles Android in der Version 1.6 zum Einsatz. Das Smartphone wurde durch die Timescape- und Mediascape-Funktion nochmals um einige gute Features erweitert. Um nicht nur zuhause, sondern auch unterwegs immer an das Internet angebunden zu sein, verzichtete man neben W-LAN auch nicht auf mobiles Internet. Mit 88 Gramm liegt das X10 Mini leicht in der Hand. Weitere Leistungsmerkmale sind GPS, Bluetooth, eine 5 Megapixel Kamera mit VGA-Videoaufnahme sowie ein 3,5mm Klinkeanschluss.

Das Mini Pro hat zusätzlich noch eine ausziebare QWERTZ-Tastatur mit an Bord und wiegt mit 120 Gramm auch etwas mehr. Alle anderen technischen Details sollten gleich sein.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.