Sony SmartWear will Tagebuch für euer Leben sein

Wearables

Wer angesichts der Welle an Armbändern auf der CES 2014 dieses Jahr nostalgisch auf die Gummibänder von vor zehn Jahren zurückblickt, kann bald mit einem neuen Gadget von Sony seine Unterstützung der Vollüberwachung zur Schau stellen.

Im Rahmen der Unterhaltungsmesse in Las Vegas kündigte man nach der SmartWatch 2 das weitere Engagement im Bereich der Wearables an. Das SmartBand von Sony ist im Prinzip nur ein Gummiarmband mit Alu-Druckknopf, die wichtigen Sachen stecken im sogenannten Core, der Sensordaten erfasst und per Bluetooth an das verbundene Smartphone weitergibt. Der Core ist dabei im Prinzip euer neugieriger Lebenspartner:

  • Wie aktiv warst du?
  • Wo bist du gewesen und welche Bilder hast du aufgenommen?
  • Wann und wie hast du mit anderen kommuniziert?

Das sind übrigens wörtliche Zitate der Produktseite.

Das SmartBand in Verbindung mit der Lifelog-App zeichnet so ziemlich alles auf. Was habt ihr gespielt, welche Musik habt ihr gehört? Festgehalten. Wie habt ihr geschlafen? Fünf Tage lang soll der Akku das mitzeichnen.

Kontrolle über die Musikwiedergabe habt ihr mit dem SmartBand auch, ansonsten hat man auf Anzeigen oder ähnliches weitestgehend verzichtet.

Für besondere Momente könnt ihr Life Bookmarks als Lesezeichen anlegen, damit ihr sie im Wust der angesammelten Daten schnell wiederfindet.

Weitere Details wie Preis und Verfügbarkeit wird es vermutlich dann zum Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar geben.

Was haltet ihr von Sonys Überwachungsbändchen?


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.