Sony soll an „PlayStation 4.5″ arbeiten

Sony soll aktuell an einer neuen PlayStation arbeiten. Es wird aber angeblich keine komplett neue Konsolen-Generation, sondern ein Upgrade sein.

Die Quelle, bei der es sich um Kotaku handelt, spricht von einer PlayStation 4.5 und gibt an, dass vor allem 4K-Spiele im Fokus stehen sollen. Sony soll also lediglich die Hardware auf einen neuen Stand bringen, unter anderem auch, um in Zukunft für VR-Spiele gewappnet zu sein. Ein Gerücht, an dem man durchaus zweifeln kann.

Es handelt sich hier zwar um eine durchaus gute Quelle, doch eine neue PlayStation mit so einer Grafik- und CPU-Power würde auch bedeuten, dass man die komplette Konsole von Grund auf neu gestalten dürfte. Es ist wohl kaum möglich mal eben so das aktuelle Gehäuse zu nehmen und die Hardware auf 4K-Standard zu bringen.

Sollte an dem Gerücht etwas dran sein, wäre das keine PlayStation 4.5, es wäre am Ende eine PlayStation 5. Ich kann mir so etwas nicht vorstellen, es würde mich aber auch nicht wundern, denn VR ist im Trend und Sony wird mit Sicherheit versuchen hier auf einem aktuellen Stand bei seiner beliebten Spielekonsole zu bleiben.

Solche Gerüchte gab es übrigens auch schon bei der Xbox One. Meine persönliche Vermutung ist daher, dass die Hersteller die entsprechende Hardware in Planung haben, diese aber nicht in absehbarer Zeit (sprich: dieses Jahr) erscheinen wird. Sony selbst scheint auch noch keine konkreten Verkaufspläne zu haben.

via TNW

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.