Sony WH-1000X M2 Erfahrungsbericht

Sony Wh 1000x M2 02
Sony WH-1000X M2

Zum Jahreswechsel war ich auf der Suche nach neuen Over-Ear Kopfhörern, die auch schnurlos sind, da über kurz oder lang der 3,5 mm Klinkenanschluss definitiv verschwinden wird. Die Kopfhörer sollten aber nicht nur wireless sein, sie sollten am besten auch komfortabel sein und nicht so extrem auftragen. Des weiteren wollte ich, dass die Kopfhörer auch fürs Fitnessstudio nutzbar wären oder mich beim Arbeiten vom Baulärm außerhalb des Büros abschirmen.

Zum Glück gibt es ja gerade im Kopfhörer-Bereich einige gute Hersteller. Damit hat die Qual der Wahl angefangen. Sollen es Beats, Bose, Sony oder Sennheiser werden? Die engere Auswahl war dann der Bose QC35ii, der Sony WH-1000X M2 und zu guter letzt der Sennheiser PXC 550. Am Ende wurde es dann der Sony WH-1000X M2.

Verarbeitung

Sony Wh 1000x M2 07

Die Verarbeitung war und ist beim Sony wirklich gut. Das kann man natürlich auch für Kopfhörer im Preisbereich von 300 € verlangen, wenn man ehrlich ist. Es knarzt nichts und bis auf Mini-Kratzer sieht man ihnen auch nicht mal an, dass sie schon seit über vier Monaten im Einsatz sind.

Die Ohrpolster sind immer noch straff, die Ohrmuscheln knarzen nicht beim Drehen und auch das Plastik hat noch die selbe Farbe wie beim Kauf. In Sachen Verarbeitung gibt es also wirklich nichts zu meckern.

Design

Sony Wh 1000x M2 08

Das Design des WH-1000X M2 finde ich gelungen. Es wurde das Design des MDR-1000x übernommen und verbessert. Er kommt in den Farben Gold und Schwarz daher. Zur  schwarzen Farbauswahl muss man leider sagen, das der Name Gunmetal eher gepasst hätte.

Die Ohrmuscheln sind aus einem schwarzen Plastik in Leder-Optik mit gummierter Oberfläche. Die Hörer sind aus Metall und Plastik gefertigt. Sie können sich auch zusammenklappen lassen, damit man sie auch in der Transporttasche verstauen kann.

Tragekomfort

Sony Wh 1000x M2 14

Wie schon erwähnt, sollten diese Kopfhörer komfortabel für mich sein, das bedeutet im konkreten Fall, dass nichts drücken oder zu schwer sein sollte. Auch die Hitzeentwicklung darf nicht unterschätzt werden. Wenn man so ein Ding mehrere Stunden auf dem Kopf hat, wird sowas sehr unangenehm. Das wird auf jeden Fall, dann nervend, wenn man gerade in einem galaktischem Angriff oder die 20. Runde auf dem Nürburgring antritt.

Deswegen sollte das einigermaßen passen. Da muss ich leider sagen, haben die WH-1000X M2 ein ein kleines technisches Problem. Die Dinger schirmen einfach alles ab und so staut sich halt über die Zeit die Wärme darunter. Aber nicht mehr wie bei anderen Over-Ears die keine Elektronik drin verbaut haben. Das Gewicht ist mit 275g auf dem Kopf nicht zu viel. Ein bisschen weniger könnte aber auch nicht schaden. Die Polster sind ganz schnell und einfach gesagt. Super.

Weich und passen sich an, haben aber immer noch eine gewisse Steifigkeit, damit es keine Brillenbügelabdrücke über längere Zeit  gibt. Die Bügeleinstellung geht leicht und ist für fast jeden Kopf nutzbar.

Klang

Ich mag es, wenn Kopfhörer keinen linearen Klang haben. Ich weiß zum Mischen und produzieren ist das besser, aber ich will ein wenig Bass. Ich will halt Spaß haben beim Musik hören. Dazu gehören natürlich auch satte Bässe. Mitten und vor allem Höhen sollen natürlich auch nicht auf der Strecke bleiben, sonst kann man sich ja gleich Beats holen :D

In der Standard Konfiguration kommt es nie zum Übersteuern und der Bass stört auch nie. Es macht einfach Spaß. Generell würde ich vor einem Kauf eine Klangprobe empfehlen. Nicht das man nachher doch eher das Klangbild eines Sennheisers oder Bose … will.

Audiotechnik

Sony Wh 1000x M2 05

Nachdem wir ja die Sternzeit 71723.8 schrieben, sind Kopfhörer nicht Kopfhörer. Dort stecken entweder viele kleine Elektro-Kobolde oder doch Hightech drinnen. In dem Fall der WH 1000x M2 sollen es angeblich keine Kobolde sein. Einerseits haben wir Bluetooth 4.1, LDAC, Noise Canceling und unter anderem DSEE HX. Was bedeutet das nun aber für einen? Nur nichtssagende Abkürzungen oder vielleicht doch sinnvolle Technik?

LDAC verbessert im Endeffekt die Bandbreite zwischen Device und Audio Hardware. Bei LDAC sind es 990 kbps und 96KHz bei 24Bit. LDAC ist ein Codec der von Sony entwickelt worden ist und mehr Bandbreite wie z.b. aptX und aptX HD anbietet. Wichtig zu wissen ist aber, dass auch LDAC nicht verlustfrei ist.

Als das zweite kleine Schmankerl kommt DSEE HX daher. Dies ist eine Sound-Engine von Sony, die durch einen Algorithmus versucht die fehlenden Daten z. B. in einer MP3 wieder herzustellen, um dadurch das Sounderlebnis zu verbessern.

Als Treiber kommen zwei 40 mm Kupfer-Schwingspulen (Kalotte) zum Einsatz mit einer Aluminiumbeschichteten FKP Membran. Der Frequenzgang geht beim WH1000x M2 von 4 Hz – 40.000 Hz via Kabel und bei der Einspeisung über Bluetooth liegt dieser bei 20 Hz – 40.000 Hz. Noise Canceling ist auch an Board, um den Klang mehr von außen abzuschirmen.

Konnektivität

Sony Wh 1000x M2 04

Der WH 1000x M2 ist wie oben ja schon erwähnt mit Bluetooth 4.1 ausgestattet. Damit lässt sich der kleine also an einige BT Geräte wie Handy, Notebook, PC… drahtlos verbinden. Für das schnelle und einfache koppeln an ein Handy bzw. NFC-fähiges BT Device hat der WH1000x M2 an der Linken Ohrmuschel ein NFC-Symbol, welches nicht nur schön aussieht, sondern auch auf das verbaute NFC Modul hinweist.

Dieses wird zum Koppeln oder Entkoppeln des Kopfhörers an z. B. ein Handy genutzt, sofern dieses damit ausgestattet ist. Als kleines Schmankerl hat der WH-1000X M2 auch noch ein ganz normalen 3,5 mm Klinkenanschluss den man unter anderem auch mit leerem Akku noch nutzen kann.

Akkulaufzeit

Der WH-1000X M2 hat eine Akkulaufzeit von knappen 30 Stunden Dauerbeschallung und packt diese eigentlich immer. Zum vollständigen Aufladen benötigt der kleine knappe 4 Stunden. Den Akkustand kann man sich über einen Tastendruck auf den Power-Button ansagen lassen. Bei diesem gibt es drei Stufen Full/Medium/Low.

Als Ladebuchse wird eine handelsüblicher MicroUSB-Stecker genutzt. Persönlich hätte ich es schöner gefunden wenn es ein Type C-Stecker wäre.

Bedienung

Sony Wh 1000x M2 06

Das erste was mir Positiv auffiel, war die einfache und intuitive Bedienung. Es gibt nur ganze zwei Hardware Knöpfe. Der erste ist der Power-Button, der auch für die Kopplung und die Akkustandsansage genutzt wird. Der zweite ist der Modi-Knopf, mit dem man zwischen Noise Canceling, Ambient Sound und Normal umschaltet. Über diesen kann man auch die NC Optimierung ohne Handy durchführen.

Der ganze Rest wird über Gesten auf der Touch Oberfläche auf der rechten Ohrmuschel gesteuert. Dort kann man über Wisch- und Touch-Gesten lauter/leiser, vor- und zurück-spulen, Play/Pause drücken und sogar den jeweiligen Assistenten (Google Assistant / Siri) starten und das Telefon damit ohne zu berühren steuern. Dadurch hat der WH-1000X M2 für mich einen Riesen Fortschritt im Vergleich zum QC35ii und dem der nur über Buttons gesteuert wird.

Denn sind wir mal ehrlich eine Wischgeste ist viel intuitiver als mehrere Buttons an der Rückseite. Zumal es dort zu Verwechslungen kommen kann und man anstatt Pause zu drücken dann auf das nächste Lied springt. Eine der besten Gesten ist der Modus für schnelle Aufmerksamkeit. Durch das Auflegen der Handfläche wird der Ton gedimmt und die Audio der Mikrofone nach innen verstärkt weitergeleitet.

Somit kann man trotz aufgesetzten Kopfhörern mit anderen problemlos Kommunizieren und muss nicht immer den Kopfhörer absetzen. Einziges Manko daran ist, dass man ein wenig blöd aussieht.

Freisprechen

Sony Wh 1000x M2 10

Wie vorher ja schon erwähnt kann der WH-1000X M2 auf die Smartphone eigenen Sprachassistenten zugreifen. Dies wird über längeres drücken auf die Touch Oberfläche ermöglicht. Sobald der Kopfhörer den Input erkannt hat ertönt ein akustisches Signal, damit der Träger weiß, dass es losgehen kann. Danach wird auf dem Handy der Assistent gestartet und man kann alles mögliche damit anstellen. Das Annehmen eines Telefonats funktioniert natürlich auch.

Dafür muss man zweimal auf die Oberfläche tippen und sofort wird der Anruf angenommen. Falls der Gesprächspartner nicht laut genug ist, kann man die Gesprächslautstärke genau wie bei der Musik über Gesten steuern. Zum Beenden eines bestehenden Telefonats einfach wieder zweimal auf das Bedienfeld tippen.

Noise Canceling / Ambiente

Sony Wh 1000x M2 13

Das Noise Canceling beim WH1000x M2 ist Geschmackssache. Es blockt Autos, Menschen und Windgeräusche. Die ganz normalen Umgebungsgeräusche halt. Dies macht die Technik auch zufriedenstellend. Und für mich auch genau gleich gut wie z. B. der Kollege von Bose. Nur in einem Bereich soll er angeblich nicht ganz mithalten, das ist der Flugbetrieb.

Lieder hab ich in diesem Sektor mit den Sonys noch keine Erfahrungen gemacht, höre aber immer wieder, dass im Flugbetrieb nichts an die Bose QC35ii herankommen soll. Im Ambiente-Modus werden die Außengeräusche mit zum Ton hinzugefügt. Damit man das Gefühl hat, dass man ganz normal Musik hört und nicht in „Kopfhörerhausen“ lebt.

Die App

Screenshot 20180504 190113 Headphones 2

Die Headphones-Anwendung, die es für iOS und Android gibt ist ein kleines must have, sollte man einen unterstützten Sony Kopfhörer haben. In dieser kann man scheinbar fast alles, was man sich vorstellen kann einstellen, angefangen bei der Adaptiven Geräusch Reduzierung. In dieser kann man situationsgebunden das jeweilige Unterdrückungsniveau anpassen, damit man beim gemütlichen sitzen seine Ruhe haben kann.

Im gleichen Zug bekommt die Steuerung aber auch mit, dass man gerade in einem Öffi/Auto/Raumschiff sitzt. Somit kann man dort dann also einstellen, das man Stimmen ein wenig durchlassen will. Damit man nachher auch nicht die Haltestelle überhört. Selbst Joggen und ganz normales Laufen gibt es als Unterscheidungspunkt. Das schöne ist, dass man auch Verkehr filtern oder nicht filtern kann. Denn im Bus ist das ja schön, dass man nichts vom Motor hört, aber beim laufen/joggen kann das sogar sehr gefährlich werden.

Eine Optimierung der Geräuschunterdrückung gibt es auch noch, indem der Luftdruck gemessen wird und über ein Soundgewitter wird dann zusätzlich noch das Ohr abgetastet. Beides ergibt eine spürbare Verbesserung der Geräusch-Unterdrückung.

Sony | Headphones Connect
Preis: Kostenlos
Sony | Headphones Connect
Preis: Kostenlos

Screenshot 20180504 190056 Headphones 2

Der nächste Reiter ist die Klang-Positionssteuerung, in dem man wie der Name schon suggeriert die Richtung des Klanges einstellen kann und die Auswahl verschiedener Surround Profile (Club/Open Air/Konzert/…), die einem das Gefühl geben sollen im jeweiligen Etablissement zu sein. Ein Feature, dass für mich persönlich eher weniger hilfreich ist. Hilfreich ist aber hingegen der frei definierbare Equalizer, der vorgefertigte Klangprofile hat, aber auch 3 Profile zum selbst einstellen bietet.

Als dritten Punkt sieht man die aktuelle Wiedergabe. Danach kommt die Einstellung, was man eher priorisieren will – Klangqualität oder die Reichweite. Obwohl man sagen muss, dass diese auch so spitze ist.

Als allerletztes kann man noch einstellen, ob man das Feature DSEE HX einschalten will und ob die Sony Sound-Engine die schlechter klingenden Musik-Stücke verbessern soll. Was mir noch  fehlt sind weitere Versionen für Windows (auch Phone), Linux und Mac OS. 

Fazit zum Sony WH-1000X M2

Sony Wh 1000x M2 11

Wenn ich nur ein Wort hätte um die WH-1000x M2 zu beschreiben wäre es genial. Genau das meine ich auch so. Ich weiß es wird viele Leute geben, die das nicht so sehen. Es gibt viele gute Firmen – unter anderem AudioTechnica, Altmeister Sennheiser, Bose, Marshall und Ultrasone. Dadurch gibt es genügend verschiedene Hardware am Buffet und man kann sich das passende aussuchen.

Denn darum geht es. Deswegen sind auch die WH-1000X M2 für mich genial. Seine „Schwächen“ machen ihn für mich so gut. Ich finde das Design schön, andere Käufer finden eher einen Beats Studio schön. Ich finde es toll, dass er ein wenig basslasting ist, aber mich nicht die ganze Zeit mit so starkem Bass nervt. Für einige ein Nogo.

Solche Punkte sind für mich Gründe den WH-1000X M2 weiter zu empfehlen aber nicht, ohne zu erwähnen, macht euch ein eigenes Bild davon. Gerade bei Musik und Klang  gibt es viele unterschiedliche Geschmäcker und 280€ sind ja auch nicht gerade günstig.

Also nicht vergessen bevor ihr jetzt direkt auf den “Kauf mich”-Button klickt – vergleicht. Geht in den Laden und hört euch die Kopfhörer an. Schaut euch die Geräte an.

Wertung des Autors

Daniel Meidl bewertet Sony WH-1000X M2 mit 4.5 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.