Sony Xperia X: Unboxing und erster Eindruck

Sony hat vor ein paar Wochen das Xperia X vorgestellt und wir haben uns das neue Spitzenmodell mal geschnappt, es ausgepackt und näher angeschaut.

Seit letztem Samstag verkauft Sony das Xperia X offiziell in Deutschland. Es ist das, vorerst, einzige Modell der neuen X-Reihe, welches man in Deutschland anbietet. Das Xperia X ist auf gewisse Art und Weise ein Nachfolger für das Xperia Z5, Sony vermarktet es aber nicht so. Trotzdem ist es aktuell das neue Spitzenmodell.

Die Ausstattung kann sich durchaus sehen lassen und die Verarbeitung und Haptik sagen mir zu. Ich mag die Xperia-Modelle, glaube aber auch, dass das X überflüssig ist. Der Unterschied zum Xperia Z5 ist zu klein, als dass es schon ein neues Modell benötigt hätte. Hier hätte man sich ruhig noch bis zu IFA Zeit lassen können.

Sony Xperia X Unboxing2

Ein neuer Name

Doch es ist das alte Thema. Sony hat zwar öfter mal durchblicken lassen, dass man nicht alle 6 Monate ein neues Flaggschiff auf den Markt bringen möchte, doch ein neuer Name heißt nicht, dass das nicht irgendwo ein Xperia Z6 ist. Vielleicht nicht die normale Variante, allerdings das Xperia X Performance.

Doch das wird man in Deutschland nicht anbieten. Das Xperia X ist zum Beispiel mit einem Snapdragon 650 ausgestattet, wohingegen das Performance den neuen 820 besitzt. Der 650 reicht aus, man muss aber eben bedenken, dass man hier nicht die beste Hardware verbaut hat, die man aktuell auf dem Markt bekommt.

Sony Xperia X Unboxing3

Das Sony Xperia X kann man glaube ich als eine Art Neuauflage des Xperia Z5 für die Mittelklasse bezeichnen. Allerdings ist diese viel zu teuer. Auf Amazon legt man zum Beispiel über 600 Euro auf den Tisch. Klar, der Preis wird fallen, doch das macht ein Modell wie das Xperia X zum Start schon völlig uninteressant.

Ihr merkt schon, mir geht es im ersten Eindruck weniger um das Gerät selbst, das ist wirklich solide, doch es ist dem günstigeren Xperia Z5 zu ähnlich und bietet im Vergleich zu anderen Modellen der Konkurrenz zu wenige Neuerungen.

Bei einem Preisunterschied von über 150 Euro (620 Euro das Xperia X, 460 Euro das Xperia Z5) kann ich das X einfach nicht empfehlen. Ich persönlich würde sogar das Xperia Z5 Compact empfehlen, welches man für unter 400 Euro bekommt.

Sony Xperia X Unboxing4

Erstes Fazit

Es wundert mich ehrlich gesagt nicht, dass Sony mit der Mobilfunksparte Probleme hat. Mich als Kunde würde das auch abschrecken. Wieso soll ich jetzt das Xperia X kaufen, wenn ich für wesentlich weniger Geld ein Xperia Z5 bekomme und davon ausgehen darf, dass auf der IFA im September ein Nachfolger gezeigt wird?

Wem das aber egal ist und wer ein Android-Smartphone mit einer guten Haptik und passablen Ausstattung für über 600 Euro sucht, der ist hier richtig. So gut mir das Xperia X nach den ersten Stunden auch gefällt, so eindeutig ist das Fazit leider auch.

Ich würde mir das Xperia X nicht kaufen und kann es auch nicht empfehlen. Das liegt, wie jetzt schon oft erwähnt, noch nicht mal an der Hardware, diese schaue ich mir die Tage in Ruhe an, das liegt vor allem an der Produkt-Preis-Politik von Sony.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.