Sony nimmt Xperia Z1 und Xperia Z2 in AOSP auf

Hardware

Nach dem Xperia Z und Xperia Tablet Z hat Sony nun auch das Xperia Z1 sowie dessen Nachfolger in das AOSP aufgenommen.

Bei AOSP handelt es sich um das “Android Open Source Project”, schließlich ist Android ein quelloffenes Betriebssystem. Dank des Projekts bietet Sony von offizieller Seite aus eine Android-Version ohne Herstelleranpassungen für die beiden Xperia-Smartphones an. Während man bisher auf unterschiedliche Kernel für alle Geräte setzte, hat man für die heute hinzugefügten einen gemeinsamen Kernel geschaffen.

Der komplette Quellcode steht im Sony-Github zur Verfügung und auch an das Xperia Z hat man gedacht und aktualisierte die Version für das Gerät. Wie immer empfiehlt Sony die Verwendung der veröffentlichten Versionen nicht zur täglichen Nutzung. Dafür gibt es auch allen Grund, denn sowohl die Kamera, als auch das Modem funktionieren unter AOSP nicht.

Trotzdem ein löblicher Schritt Sonys, an dem sich andere Hersteller gern ein Beispiel nehmen dürften. Würdet ihr ein reines Android den Sony-Modifizierungen gegenüber vorziehen?

Quelle: Sony


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.