Sonys Fernbedienung mit E-Ink-Display geht in den Verkauf

Hardware

Sony hat eine Fernbedienung namens Huis vorgestellt, die sich durch ein E-Ink-Display von handelsüblichen Universalfernbedienungen abheben möchte.

Bei Sony experimentiert man gerne mal mit E-Ink-Displays und so kommt es, dass die Technologie in der neuen Fernbedienung namens Huis untergekommen ist, die das Unternehmen ab sofort auf dem Heimatmarkt in Japan verkauft. Auf den ersten Blick sieht die Huis, die man übrigens wie House ausspricht, ein bisschen wie ein klassischer Reader für eBooks aus. Der Akku hält bis zu einem Monat.

Im Netz kann man sich diverse Layouts für die Fernbedienung herunterladen, oder auch sein eigenes Design entwerfen. Sony hat die Fernbedienung über das eigene Crowdfunding-Projekt First Flight finanzieren lassen und verlangt knapp 250 Dollar für die Huis. Ob es das Gadget überhaupt nach Europa und somit nach Deutschland schaffen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt eher fraglich. Ich vermute es nicht.

Mir persönlich wäre eine weitere Fernbedienung dieses Geld nicht wert, die Huis sieht aber nach einem Gadget aus, welches mir Spaß machen könnte. Testen würde ich das gute Stück ja gerne mal. Was meint ihr dazu? Die folgenden Videos geben euch übrigens noch mal einen besseren Eindruck von der Fernbedienung.

Quelle Sony Japan (via TNW)


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.