Spotify plant eigene Hardware

Der Streaminganbieter Spotify hat anscheinend eigene Hardware-Pläne für die Zukunft und sucht passend zu diesem Projekt aktuell nach Mitarbeitern.

Spotify ist eigentlich für Musikstreaming bekannt. Doch den Dienst findet man auch auf diversen Geräten – nicht nur auf Smartphones und Tablets. Das Unternehmen hat aber anscheinend auch eigene Pläne für die Zukunft. Man möchte eine eigene neue Produktkategorie (ähnlich wie Pebble oder Amazon mit dem Echo) definieren.

Das Produkt soll „direkt von Spotify“ entwickelt werden, es handelt sich hier also um keine Integration des Dienstes. Ein weiterer Jobeintrag verrät, dass Spotify auch ein Interesse an der Spracheingabe hat. Spotify selbst hat sich noch nicht geäußert und ich gehe auch nicht davon aus, dass man konkrete Angaben machen wird.

Spotify-Lautsprecher als Echo-Konkurrent?

Wir können aktuell also nur spekulieren. Müsste ich aktuell wetten, würde ich auf einen Lautsprecher à la Amazon Echo tippen. Damit hätte ich früher oder später sowieso gerechnet. Was mich aber wundert: Spotify möchte eine eigene Kategorie definieren und nennt sogar den Echo als Vergleich für eine neue Kategorie.

Wir tippen aktuell also noch im Dunkeln. Sicher scheint aber, dass Spotify eine Idee hat, die über ein digitales Angebot hinaus geht. Das ist Neuland für Spotify und die Entwicklung, sofern am Ende überhaupt ein marktreifes Produkt entsteht, wird mit Sicherheit mehrere Monate (wenn nicht sogar Jahre) dauern.

Quelle Spotify 2 (via The Verge)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.