tapdo: Smarter Button mit Fingerabdrucksensor auf Kickstarter

Auf Kickstarter sucht momentan das deutsche Projekt tapdo nach Unterstützern, um die Produktion eines smarten Buttons mit integriertem Fingerabdrucksensor zu finanzieren. Für 97 Euro erhält man ein Produkt, mit dem die Steuerung zahlreicher verknüpfbarer Dienste möglich wird.

Einen Timer starten, einen Anruf annehmen oder die eigenen Philips Hue-Lampen steuern – all das soll mit dem smarten Butten tapdo möglich sein. Ausgestattet mit einem Fingerabdrucksensor unterscheidet dieser, mit welchem Finger man ihn berührt, außerdem sind abgesehen vom Daumen drei Zonen pro Finger belegbar, was zusammen 13 Aktionen macht, die mit einem tapdo ausgeführt werden können.

Stromversorgung per Knopfzelle

Dabei ist es egal, ob man das mitgelieferte Armband verwendet und den tapdo am Handgelenk trägt, oder ihn beispielsweise irgendwo in der Wohnung befestigt hat. Wichtig ist lediglich, dass er per Bluetooth 4.2 eine Verbindung zu einem Smartphone hat, welches für einige Aktionen selbstverständlich mit dem Internet verbunden sein sollte. Für die Energieversorgung wird übrigens eine Knopfzelle mitgeliefert, welche rund 6 Monate ausreicht.

Von Haus aus wird tapdo bereits zahlreiche Dienste und Funktionen unterstützen, dank der IFTTT-Kompatibilität, welche bis zur Auslieferung fertiggestellt werden soll, sind zudem noch einmal weitaus mehr Aktionen denkbar. Außerdem wird eine offene API veröffentlicht werden, welche es Entwicklern erlaubt, eigene Anwendungen mit tapdo kompatibel zu machen.

Auf mich macht tapdo einen spannenden Eindruck. Gerade die Möglichkeit, Finger in Zonen zu unterteilen, um ihnen mehrere Funktionen zuzuweisen, ist eine interessante Idee. Der Preis ist mit 97 Euro ehrlicherweise nicht gerade niedrig und würde mich wohl abschrecken, das Projekt zu unterstützen. Solltet ihr das dennoch tun, werdet ihr euren tapdo voraussichtlich im September 2017 erhalten.

tapdo bei Kickstarter unterstützen

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.