TCL Moveband: Edler Fitness-Tracker mit Lederarmband vorgestellt

Das chinesische Unternehmen TCL, zu dem auch die in Deutschland operierende Marke Alcatel zählt, hat mit dem Moveband einen edlen Fitness-Tracker auf der CES 2017 vorgestellt. Zu einem noch unbekannten Preis soll das Wearable im 2. Quartal dieses Jahres in Europa auf den Markt kommen.

Das TCL Moveband ähnelt vom Konzept her anderen Fitness-Trackern, wie dem Misfit Ray, welche einen reduzierten Funktionsumfang besitzen, dafür aber mit einer edlen Optik bestechen. So setzen die Chinesen bei ihrem ersten Wearable für den europäischen Markt auf einen Metall-Korpus, der mit zwei Lederarmbändern gepaart wird. Während das doppelt wickelbare Lederband im Lieferumfang für Frauen gedacht ist, liegt auch eine schlichte Unisex-Version dem Tracker bei.

TCL Moveband: Bis zu 30 Tage Akkulaufzeit

Da das TCL Moveband über kein Display verfügt, hält der integrierte 50 mAh Akku selbstverständlich ziemlich lange durch. Bis zu 30 Tage verspricht der Hersteller, was im Vergleich mit anderen Modellen angenehm lange ist.

Dennoch kann das Moveband mithilfe dreier LEDs und eines Vibrationsmotors über eingehende Benachrichtigungen informieren und per Gesten sogar einige Funktionen am Smartphone auslösen. Aufgezeichnet wird neben den Schritten übrigens auch der Schlaf des Trägers und dank einer IP67-Zertifizierung muss das Wearable nicht einmal beim Duschen ausgezogen werden.

TCL zufolge wird das Moveband im Laufe des 2. Quartals 2017 in Europa in den Handel gelangen. Sollte der bislang noch unbekannte Preis deutlich über 50 Euro liegen, dürfte man es als Neuling auf dem Markt jedoch ziemlich schwer haben.

Quelle: Pressemitteilung per Mail

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung