Tesla arbeitet an Station für den schnellen Akkuwechsel

Tesla Logo Header

Die Akkus in Autos werden irgendwann ihre Grenze erreicht haben und um die Reichweite zu erhöhen müssen neue Ideen und Konzepte her.

Ein Elektroauto besitzt ein großes Kernproblem: Die Reichweite. Die ist nicht direkt schlecht und wird in den kommenden Monaten womöglich auch mit der von einem Benziner mithalten können, doch es gibt einen Nachteil. Möchte man den Akku im Auto wieder voll aufladen, dann benötigt das Zeit. Viel Zeit. Selbst mit aktuellen Schnellladetechnologien sind es meistens um die 30 Minuten für 70 Prozent.

Tesla scheint daher an einem Konzept zu arbeiten, bei dem man den Akku von einem Model S oder Model X einfach austauschen kann. Dieses Konzept ist sogar mobil, kann also den Standort wechseln. Ein Vorteil im Vergleich zu Ladesäulen, es erfordert jedoch zusätzliche Arbeiter und ist mit 15 Minuten auch nicht deutlich schneller. Tesla hatte 2014 schon mal so eine Idee, hat diese aber verworfen.

Tesla Akku Tausch Patent2

Dieses Konzept wäre auch gar nicht so leicht umzusetzen. Denn wie regelt man das dann mit den Akkus, ab und zu erhält man einen neuwertigen Akku und ab und zu mal einen sehr alten. Es würde im Grunde nur mit einem Modell funktionieren, bei dem der Akku dann komplett vom Auto gelöst wird. Auch nicht so leicht, wenn in den kommenden Jahren erst mal alle Akkus fest verbaut sein werden.

So ein Konzept wäre vielleicht nicht für den Konsumentenmarkt interessant, dafür aber für den kommenden Truck von Tesla. Dieser dürfte auf Grund der Größe einen deutlich größeren Akku mit mehr Reichweite haben, ein Wechseln in 15 Minuten wäre, ein entsprechendes Netz vorausgesetzt, eine sinnvolle Idee. Auf dem Markt für „normale Elektroautos“ hätte es diese Idee aber glaube ich schwer.

Die Bilder stammen übrigens aus einem Patent von Tesla. So ein Patent hat nicht zu bedeuten, dass dieses Produkt am Ende auch das Licht der Welt erblicken wird.

Tesla Akku Tausch Patent1

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.