Tesla Roadster 2: Das schnellste Serienauto aller Zeiten

Tesla Roadster Header

Tesla sorgte auf dem Truck-Event für eine große Überraschung: Es wird einen neuen Roadster geben. Es soll das schnellste Auto auf dem Markt werden.

Viele wissen gar nicht, dass Tesla schon mal einen Roadster verkauft hat. Es war das erste Auto des Unternehmens, legte aber einen mehr als holprigen Start hin. Einen Namen machte sich Tesla erst mit dem Model S und später dem Model X. Aktuell sorgt es mit dem Model 3 für Aufsehen und am gestrigen Abend wollte man die Medien dann mit einem neuen Truck begeistern. Doch es gab noch mehr.

Tesla Roadster Back

Das Presse-Event war schon fast zu Ende, da sorgte Elon Musk für eine große Überraschung: Es wird eine Neuauflage des Roadster geben. Von 0 auf 100 in 1,9 Sekunden. Das wäre das schnellste Serienauto aller Zeiten. Doch nicht nur hier will man überzeugen, die Spitzengeschwindigkeit soll 400+ km/h betragen. Und als wäre das noch nicht Rekord genug: Man spricht von 1000 km Reichweite.

Tesla Roadster Roof

Doch Tesla feiert noch einen Rekord mit dem Roadster: Es ist das teuerste Modell von Tesla bisher. Der Basispreis für das Allrad-Elektroauto beträgt 200.000 Dollar. Damit ist man weit entfernt vom Massenmarkt. Wer ein Modell reservieren will, der muss 50.000 Dollar anzahlen. Es gibt außerdem eine „Founders Series“ für 250.000 Dollar, die man bei Interesse aber direkt komplett bezahlen muss.

Tesla Roadster Interior

Der Tesla Roadster ist also nicht nur ein großer Schritt für Elektroautos, es ist auch ein Auto für Menschen mit etwas mehr Geld auf dem Konto. Nach dem Angriff auf die gehobene Mittelklasse möchte man damit erst noch mal Ferrari und Co etwas Angst machen. Das Modell soll aber erst 2020 auf den Markt kommen. Weitere Details zum Roadster gibt es auf der offiziellen Produktseite.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.