Tesla S gehackt

Model S _ Tesla Motors - Google Chrome 2015-08-07 09.19.27

Erst vor kurzem war ein Jeep in den Schlagzeilen, weil es gelungen war dessen System zu hacken und diverse Funktionen des Autos fernzusteuern. Von BMW gab es auch vor einigen Monaten einen kleinen Supergau und man konnte über ConnectedDrive das Auto öffnen. Nun ist anscheinend der Tesla S negativ aufgefallen.

Der Sicherheitsfirma Lookout ist es über eine Sicherheitslücke im Unterhaltungssystem gelungen in das System des Autos vorzudringen. Auf diesem Weg konnten die Experten während der Fahrt die Geschwindigkeit verringern oder ihn sogar komplett abbremsen. Details über das Vorgehen sollen auf der Hackermesse „Defcon“ bekannt gegeben werden. Tesla hat die Sicherheitslücke mittlerweile schon geschlossen und die Systeme entsprechend aktualisiert. Abgesehen davon ist der komplette Vorgang, anders als bei Jeep, nur lokal möglich und nicht etwa aus der Ferne.

Dennoch zeigt der neue Vorfall, dass die Software in Autos zwar tolle Vorteile bietet, aber auch entsprechend angreifbar ist. Eine Lösung dürfte gar nicht so einfach sein, da jede Software über kurz oder lang über einen kleinen Fehler gehackt werden kann. Komplett von der Außenwelt trennen ist sicher wieder ein Einschnitt in Sachen Komfort, oder was meint ihr?

via derstandard quelle lookout

Teilen

Hinterlasse deine Meinung