Test: booq Taipan shadow XS – iPad-Tasche für unterwegs

Seit dem ich das iPad besitze habe ich immer öfter Situationen, in denen ich nicht meine große Umhängetasche, sondern nur eine kleine für ein paar Gadgets und Zubehör benötige. Auf der Suche nach einer passenden Tasche war mein Ziel vor allem die Größe des iPad nicht extrem zu überschreiten, aber trotzdem ein bisschen Platz für ein Handy oder Ladekabel zu haben – nicht selten habe ich schließlich mehr als nur ein Gerät dabei.

In den letzten Monaten habe ich einen billigen NoName-Ersatz genutzt, doch ich wollte endlich etwas Ordentliches – mit einer tollen Optik – haben. Bei meiner Suche habe ich mich schließlich für das Modell Taipan shadow XS von booq entschieden, die Firma war dann auch so freundlich mir ein entsprechendes Testexemplar zukommen zu lassen, welches ich euch heute vorstellen möchte.

Ich muss zugeben, dass ich nur durch den Preis von etwa 90 Euro auf die Tasche aufmerksam geworden bin und ich einfach mal wissen wollte, was dieses Modell hat, was andere nicht haben. Auf den Bildern im Internet haben mich dann vor allem die zahlreichen kleinen Fächer und Unterteilungen angesprochen – ich bin wirklich kein Fan von einem einzigen großen Stauraum.

Die booq Taipan XS wurde speziell für das iPad von Apple konzepiert und besitzt auch ein eigenes Fach, inklusive Polsterung und Reisverschluss. Nachteil von diesem Fach ist jedoch, dass kaum eine iPad-Hülle darin Platz haben wird, mit der original von Apple hatte ich zumindest Probleme und habe den Reisverschluss nicht mehr zubekommen. Auf der anderen Seite muss man auch sagen, dass der Schutz der Tasche wohl ausreicht, ich nutze die Hülle jedoch nicht nur zum Schutz, sondern auch aus anderen Gründen.

Der restliche Stauraum in der Taipan shadow XS ist meiner Meinung nach jedoch gut gelöst, ich konnte ohne Probleme ein Ladekabel, Akku-Kit und 2 weitere Smartphones verstauen. Durch Druckknöpfe ist der Stauraum übrigens auch variierbar und kann entweder vergrößert oder verkleinert werden. Neben dem iPad-Fach gibt es jedoch noch einen weiteren Kritikpunkt bei der booq-Tasche, wer (wie ich mit 1,90 m) nicht gerade klein ist, wird Probleme haben den Gurt quer vor der Brust zu tragen. Den Gurt hätte booq ruhig noch ein bisschen länger machen können, denn kürzer machen kann man ihn immer.

Ein Punkt soll nicht unerwähnt bleiben: In der Tasche befindet sich eine Seriennummer, die man regisrieren kann. Solltet ihr die booq Taipan shadow XS verlieren und ein ehrlicher Finder will euer iPhone und iPad inklusive Zubehör nicht behalten, dann kann er so mit euch Kontakt aufnehmen.

Fazit

Es gibt sicherlich zahlreiche günstigere Alternativen, doch dazu kann ich keinen Vergleich ziehen. Von der Optik, dem Material und den Möglichkeiten gefällt mir die Taipan shadow XS sehr gut, klarer Nachteil ist aber der relativ kurze Gurt – mit dem iPad Fach kann ich leben. Eine Kaufempfehlung fällt mir anhand des doch recht hohen Preis schwer, wie so oft in der Apple-Welt zahlt man denke ich auch einen gewissen Betrag für Namen und Design. Solltet ihr Interesse an der Tasche haben, bei Amazon bekommt man sie für 77,65,- Euro– weitere Bilder und Daten gibt es auf der Homepage von booq.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.