Testfeld für digitalen Rundfunk: TV-Übertragung über 5G kommt

Die TV-Übertragung über 5G wird bald getestet. Am Senderstandort Wendelstein des Bayerischen Rundfunks entsteht derzeit ein Testfeld dafür.

Wie Telefónica Deutschland aktuell mitteilt, betreibt man an diesem Standort unter dem Namen „5G Today“ ein gemeinsames Projekt mit dem Antennenhersteller Kathrein sowie dem Messtechnik-Spezialisten Rohde & Schwarz. Das Projekt „5G Today“ soll bei der Zusammenführung von Rundfunk und Mobilfunk eine wichtige Rolle spielen, denn es bildet die Basis für eine Übertragung von Medieninhalten auf mobile Endgeräte.

Ende 2018 sollen erste Test-Ausstrahlungen über 5G möglich sein. Telefónica Deutschland unterstützt das Projekt mit Frequenzen im 700 MHz-Band, was besonders für die Übertragung über größere Distanzen geeignet ist. Zum Hintergrund des Projekts heißt es:

Mit dem neuen Standard 5G ist vorgesehen, die Rundfunkübertragung mit den Möglichkeiten des Mobilfunks effizient und innovativ zu verknüpfen. Der Modus „FeMBMS“ (Further evolved Multimedia Broadcast Multicast Service) erlaubt die simultane Verteilung identischer Medieninhalte an eine Vielzahl von Empfängern auch über größere Distanzen.

Damit muss nicht mehr von jedem einzelnen mobilen Endgerät eine eigene Internetverbindung zum Sender hergestellt werden und die Inhalte können über den kombinierten Rund- und Mobilfunk über das 5G-Netz empfangen werden. Auf diese Weise werden Smartphones, Tablets und PCs zu potenziellen Empfängern und Medieninhalte können weit umfassender als heute genutzt werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.