The Game Awards 2018: Das sind die Gewinner

The Game Awards Logo Header

Die Game Awards sind beendet und die Gewinner des Jahres stehen fest. Das Spiel des Jahres ist God of War, ein exklusives PlayStation-Spiel.

Die Game Awards werden auch gerne mal als die Oscars der Spielebranche bezeichnet und sie finden immer zum Ende des Jahres statt. Gestern wurde das Event live übertragen und die Gewinner wurden präsentiert. Es gibt sehr viele Kategorien, die jeweiligen Gewinner findet ihr an dieser Stelle.

Bei den großen Blockbustern gab es für mich keine Überraschungen, auch wenn Celeste sehr gut bei den Awards weg kam – was mich freut, gutes Spiel. Man hat übrigens auch das beste mobile Spiel gewählt und hier hat Florence gewonnen. Wir haben das Spiel im Frühjahr hier im Blog vorgestellt.

Die Game Awards werden übrigens auch immer gerne für die ein oder andere Ankündigung genutzt, The Verge hat hier eine schöne Übersicht aufgestellt.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.