Toshiba: Stellenabbau sowie Umstrukturierungen im PC- und Laptop-Markt

Toshiba_Chromebook_2

Wie Toshiba aktuell bekannt gab, wird man sich im PC- und Laptop-Markt restrukturieren und den Verkauf dieser Geräte in einigen Ländern einstellen.

Zu dieser Umstrukturierung sieht sich Toshiba nun gezwungen, um die Profitabilität auch in Zukunft gewährleisten zu können In diesem Zuge wird man sich zukünftig verstärkt auf den Business-Markt konzentrieren, jedoch soll der Consumer-Markt nicht komplett außen vor gelassen werden. Stattdessen plane man, die eigene Produktpalette für den Endkunden zu straffen, in bestimmten Märkten soll der Verkauf von Toshiba-Geräten allerdings sogar gänzlich eingestellt werden.

Welche Länder hiervon betroffen sein werden, lies Toshiba bisweilen aber nicht verlauten. Des Weiteren kündigte man an, dass man im Sinne der Profitsicherung global 900 Arbeitsplätze abbauen wird. Das jüngst vorgestellte Chromebook 2 soll von all dem aber beispielsweise nicht betroffen sein und in gewohnter Weise in den Verkauf gehen.

Wenngleich ich persönlich nie großer Sympathisant von Toshiba-Geräten war, bin ich sehr gespannt darauf, wie diese Umstrukturierung in weiteren Details ablaufen und in welchen Märkten man den Verkauf komplett stoppen wird – Samsung machte ähnliches ja zuletzt erst mit der eigenen Laptop-Sparte vor.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.