Toshiba Portege Z20t: Windows-Tablet mit Tastatur-Dock und Intel Core M erscheint Anfang 2015

toshiba portege Z20t

Mit dem Portege Z20t hat das japanische Unternehmen Toshiba für Anfang 2015 ein interessantes Tablet mit Tastatur-Dock angekündigt. Mit an Bord ist ein Core-M-Prozessor für lüfterloses Design.

Zwar ist die Vorstellung des Z20t mittlerweile schon wieder etwas her, jedoch möchten wir euch dieses interessant erscheinende Gerät nicht vorenthalten. Das Windows-8.1-Tablet kommt mit einem 12,5 Zoll großen Display daher, ist also etwas kleiner als die üblichen Ultrabooks. Dank IPS-Technologie erwartet uns ein blickwinkelstabiles Panel, welches mit Full HD auflöst und optionale Unterstützung für einen Wacom-Digitizer für angenehme Stifteingaben bietet.

toshiba portege z20t tisch

Angetrieben wird das Tablet von einem Intel Core M, welcher dank 14-nm-Fertigung besonders wenig Strom verbraucht. Dazu gibt es maximal 8 Gigabyte an Arbeitsspeicher, eine bis zu 256 GB große SSD und einen Akku, der acht Stunden durchhalten soll. Für Fotos oder auch Programme, welche keine allzu schnelle Datenübertragungsgeschwindigkeit benötigen ist auch in microSD-Slot an Bord.

Das Tastatur-Dock ermöglicht dank Tastatur und Touchpad, durch einen blauen „Accu Point“ als zusätzlichen Mausersatz wird klar, dass sich Toshiba mit dem Gerät auch an professionelle Nutzer richten möchte. Diesem Zweck dürfte auch der VGA-Port für bspw. ältere Beamer dienen, gegen Aufpreis wird auch ein LTE-Datenmodem verbaut.

toshiba portege z20t rückseite

Des Weiteren findet man an den Seiten des Docks zwei mal USB 3.0 sowie einen Ethernet-Anschluss vor. Der im Bock verbaute Akku soll die Laufzeit insgesamt auf 16 Stunden verdoppeln, womit auch für Langstreckenflüge ein treuer Begleiter im Handgepäck Platz findet. Die Ausgabe des Bildschirminhalts ist entweder per microHDMI direkt vom Tablet aus möglich, ans Dock angeschlossen steht auch ein vollwertiger HDMI-Port zur Verfügung.

Das Tablet alleine ist 8,8 Millimeter dick und kommt auf etwa 820 Gramm. Zusammen mit der Dockingstation erhält man ein knapp 1,6 kg schweres Notebook mit zwei Zentimeter Dicke. Erscheinen soll das schicke Stück im 1. Quartal des kommenden Jahres, zum Preis gibt es noch keine Informationen.

 

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.