TP-Link Kasa: Zwei neue Cloud-Kameras

Kasa Cam Kc120 Pack

TP-Link erweitert sein Angebot an Cloud-Kameras und bringt noch in diesem Jahr mit der Kasa Cam (KC120) und Kasa Cam Outdoor (KC200) zwei neue Modelle auf den deutschen Markt.

Cloud-Kameras nennt TP-Link die Modelle vor allem, weil sie per Internetverbindung verschiedene Funktionen bieten, die nur in der Cloud funktionieren.

Aufnahmen in der Cloud

Full-HD-Aufnahmen von Kameras der Kasa-Serie lassen sich im Live-Stream verfolgen oder Aufnahmen können bis zu zwei Tage im Nachgang aus dem Cloud-Speicher abgerufen werden. Dabei ist bis zur Markteinführung des Cloud-Service „Kasa Care“ im nächsten Jahr die Speicherung von Aufnahmen der jeweils vergangenen 30 Tage für alle Nutzer kostenfrei.

Die Kameras bieten unter anderem eine 2-Wege-Audio-Funktion und verbinden sich direkt mit dem WLAN-Router. Hubs oder Bridges werden also nicht benötigt. In puncto Sicherheit nutzten beide Modelle eine 128 bit AES Verschlüsselung mit SSL/TLS.

Videos auf Smart-Home-Geräten

Während die Kasa Cam Outdoor im Außenbereich ihren Dienst verrichtet, ist die Kasa Cam für den Wohnbereich gedacht.

Beide Modelle sie liefert Videos in Full-HD-Bildqualität (1080p) die sich nicht nur über die Kasa-App auf das Mobiltelefon, sondern auch auf Echo Show, Echo Spot und dem Fire TV Stick von Amazon sowie über Chromecast von Google auf den TV übertragen lassen. Das Live-Bild kann zudem über Amazon Alexa sowie Google Assistant ein- und ausgeschaltet werden.

Der Verkaufsstart von Kasa Cam KC120 und Kasa Cam Outdoor KC200 hat bereits in den USA begonnen. In Deutschland sind die Geräte voraussichtlich ab Oktober 2018 erhältlich. Die UVP für beide Geräte steht noch aus.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.