Turtle Beach wird deutsche Gaming-Marke Roccat übernehmen

Der amerikanische Headset-Hersteller Turtle Beach hat seine Pläne für eine Übernahme der deutschen Gaming-Marke Roccat bekannt gegeben. Im zweiten Quartal möchte man den Deal mit einem Volumen von ca. 19,2 Millionen US-Dollar abschließen.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 konnte sich die in Hamburg ansässige Gaming-Marke Roccat eine starke Position auf dem deutschen Markt erkämpfen. Angeboten werden neben Gaming-Tastaturen und -Mäusen auch Headsets, Mauspads und Co. die insbesondere in Deutschland bzw. Europa einen guten Ruf genießen.

Der amerikanische Hersteller Turtle Beach möchte sich nun ebendieses Vertrauen in die Marke Roccat zu Nutze machen und plant, das deutsche Unternehmen zu übernehmen. Der strategische Deal soll zum einen die Position auf dem europäischen Markt festigen, zum andern aber auch das Produktportfolio von Turtle Beach erweitern. Selbst vertreibt man bislang nämlich nur erfolgreich Gaming-Headsets, die größtenteils im günstigeren Preissegment angesiedelt sind.

Sollte der Deal wie geplant dann im zweiten Quartal über die Bühne gehen, wird die Marke Roccat allerdings nicht verschwinden. Auch unter dem Dach von Turtle Beach wird Roccat erst einmal weiter existieren und in einigen Märkten sogar ausgebaut werden. Insbesondere in Nordamerika erhofft man sich durch die Vertriebserfahrung von Turtle Beach zukünftig eine bedeutendere Marktposition.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Redmi K20 Pro Exclusive Edition mit Snapdragon 855 Plus vorgestellt in Smartphones

Huawei Mate 30 Pro: Meine Meinung in Smartphones

Mercedes-Benz: Voller Fokus auf Elektro in Mobilität

Tesla: Neues Model S verabschiedet sich mit Bestzeit aus Deutschland in Mobilität

Huawei FreeBuds 3: Preis und Datum in Audio

Apple iOS 13.1 und iPadOS kommen früher in Firmware & OS

Apple: iOS 13 und watchOS 6 sind da in Firmware & OS

Porsche Design Huawei Mate 30 RS offiziell vorgestellt in Smartphones

Huawei Vision: 4K-Fernseher mit Quantum-Dot-Technologie angekündigt in Unterhaltung

Nintendo Switch Lite im Test in Testberichte