Twitter: Mehr Zeichen statt editierbare Tweets

Eine Weile war es ruhig bei Twitter und die größeren Änderungen sind nun auch schon wieder ein Jahr her. Es wird also Zeit für das Netzwerk, mal wieder etwas zu launchen, was sich kaum jemand gewünscht hat.

Twitter hat aktuell angekündigt, mit einer kleinen Nutzergruppe ein neues Zeichenlimit von 280 pro Tweet zu testen. Bisher liegt das Zeichenlimit bekanntlich bei 140 Zeichen pro Tweet, was auch relativ häufig ausgeschöpft wird. Der entsprechende Blogbeitrag ist recht ausführlich geschrieben und legt die Vermutung nahe, dass die Änderung wirklich so kommt und nur noch etwas Feinschliff fehlt.

Damit ignoriert Twitter weiterhin den gefühlt häufigsten Userwunsch, die editierbaren Tweets und launcht eine Funktion, nach der eigentlich niemand gefragt hat. Auch eine Lösung für die immer häufiger aufzufindenden „Threads“ bei Twitter, die deutlich mehr als 280 Zeichen benötigen würden, bietet das Netzwerk dadurch nicht. Schade.

Twitter: 280-Zeichen-Limit schon jetzt nutzen27. September 2017

Folgt @mobiFlip bei Twitter!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.