Ultrasone GO Kopfhörer Testbericht

Die vergangenen Tage waren die Ultrasone GO mein treuer Begleiter. Die stylischen Over-Ear-Kopfhörer machen sich dabei in Sachen Klang und Look für Kopfhörer im Einsteigersortiment im Alltag sehr gut. Davon im folgenden Testbericht nun gleich mehr.

Lieferumfang

Ultrasone GO DSC00281

Im Lieferumfang befindet sich eine kleine Tasche, ein hochwertiges 3,5 mm Klinkensteckerkabel, ein kleines Info-Faltblatt und natürlich die Kopfhörer selbst. Sehr viel mehr kann bei einem Kopfhörer ja auch nicht dabei sein, oder?

Technische Details

  • Prinzip: dynamisch, geschlossen
  • S-Logic Basic Technologie
  • Impedanz: 32 Ohm
  • Frequenzgang: 20 – 20.000 Hz
  • Driver/Durchmesser: PET – 40 mm
  • Magnet: NdFeB
  • Kennschalldruck (SPL) 96 dB
  • Gewicht (ohne Kabel): 133 g
  • 5 Jahre Garantie

Zum Ultrasone GO selbst

Der Kopfhörer schaut mit seinem verstellbaren Bügel und den Alu-Akzenten auch für ein Einsteigermodell hochwertig aus. Abgesehen von den Blenden mit dem Ultrasone-Logo ist aber der Großteil des Hörers aus normalem Plastik. Das 3,5mm Klinkenstecker-Kabel bekam vergoldete Anschlüsse verpasst und das ca. 1,15m lange Kabel ist extra ummantelt und wirkt dadurch deutlich hochwertiger, als ein reines Plastik-Kabel. Anschlüsse und Schalter sind schnell aufgezählt, da der Ultrasone GO hiervon nur jeweils einen besitzt.

Auf der Unterseite des rechten Hörers ist der Klinkenstecker-Anschluss angebracht und am Kabel gibt es noch einen programmierbaren Knopf nebst Mikrofon. Das war es auch schon. Mit dem Mikrofon können übrigens auch ohne absetzen des Ultrasone GO Telefonate getätigt werden.

Ultrasone GO DSC00287

Die Proteinpolster fühlen sich gut an und dämpfen Umgebungsgeräusche auch teilweise ab. Active Noice-Canceling sucht man allerdings in dieser Preisklasse verständlicherweise vergebens. Die Verarbeitung des GO ist hochwertig und auch der Tragekomfort lässt nicht zu wünschen übrig. Für den einfacheren Transport lassen sich die beiden Hörmuscheln auch einklappen.

Selbstverständlich ist der Bügel auch an beiden Seiten für verschiedene Größen anpassbar. Die Auszüge sind nicht sehr lang, aber selbst mein etwas breiterer Kopf hatte keine Probleme mit dem so verfügbaren Umfang des Bügels.

Ultrasone GO DSC00284

Technisch sei noch erwähnt, dass die S-Logic-Basic-Technic* verbaut wurde. Diese sorgt für ein leicht verbessertes räumliches hören. An dieser Stelle und auch gerade weil ich das Thema S-Logic so interessant finde, füge ich am besten die Auszüge des Herstellers ein, damit ihr mit dem Begriff S-Logic auch etwas anfangen könnt:

S-Logic-Basic-Technic - Was ist das? (Klicken zum Anzeigen)

S-Logic Kopfhörer erzeugen mit ihrem natürlichen Raumklang ein größeres Klangbild. Da sich der Klang nicht direkt im Kopf abspielt, hört es sich an, als würden Sie Boxen lauschen, die mehrere Meter weit entfernt sind. Außerdem können Sie bei gleicher Lautstärkeempfindung den Schalldruck um bis zu 40% (3 – 4 dB) senken, was gut für Ihre Ohren ist. Sie erhalten echten und natürlichen Raumklang auch ohne elektronische Modifikationen wie DSP.

Die patentierte Ultrasone S-Logic Technologie bezieht Ihre gesamte Ohrmuschel in den Hörvorgang mit ein. Bei allen S-Logic® Kopfhörern sitzt der Schallwandler nicht wie bei handelsüblichen Kopfhörern in der Mitte. Der Schallwandler wurde dezentral angeordnet, so dass der akustische Reiz aus der kopfbezogenen Schallquelle nicht mehr frontal auf den Gehörgang trifft. Somit entsteht der beeindruckende natürliche räumliche Klang mit S-Logic.

Resultierend aus der S-Logic Technologie erlaubt die entstandene Klangnatürlichkeit bei allen Ultrasone Kopfhörern einen um etwa 3 – 4 dB geringeren Schalldruck, bei gleich empfundener Lautstärke. Ihr Ohr wird bis zu 40% weniger belastet und somit kann das Risiko von Gehörschäden vermindert werden.

Sound des Ultrasone GO

Kommen wir zum eigentlich wichtigsten Punkt bei einem Kopfhörer – dem Sound! Der Ultrasone GO packt hiervon reichlich und mit sehr guter Qualität auf die Ohren. Ich konnte eigentlich zu keinem Zeitpunkt ein großes Manko in Sachen Sound feststellen. Gehört habe ich abgesehen von aktueller Radio-Mucke auch Dinge wie Lindsey Sterling um die Geige nebst Dubstep usw. über die Hörer zu jagen und auch ein wenig Rock. Zu speziell wollte ich auch nicht werden. :

Klare Klänge brachten die beiden Speaker super rüber und auch die Mitten waren fast ausschließlich perfekt. Der Bass gefällt mir ebenfalls sehr gut. Er transportierte viel Druck, war aber dabei nicht zu aufdringlich, wie es bei vielen aktuellen Kopfhörern der Fall ist. Ich kann im Grunde in Sachen Sound nichts Negatives finden und würde die Ultrasone GO an die Spitze des möglichen packen.

Und sonst noch?

Ultrasone GO DSC00282

  • Für den GO gibt es im Playstore auch die Anwendung Ultrasone IQ für Android. Diese ermöglicht eine Aktivierung der App direkt beim starten einer speziellen Musik-Anwendung und die Belegung der Taste am Klinkensteckerkabel. Hier bietet die App die Möglichkeit an, festzulegen was passiert, wenn der Knopf 1mal, 2mal oder 3mal hintereinander gedrückt wird. Entsprechende Belegungen sind dann unter anderem nächster Träck, Gesprächsannahme usw.

ULTRASONE IQ – Android-Apps auf Google Play - Google Chrome 2015-08-10 10.04.32

ULTRASONE IQ
Preis: Kostenlos
  • Ich habe hier im normalen Gebrauch auch noch die AKG 518 Over-Ear. Diese sind mir vor längerer Zeit mal empfohlen worden, um nicht unterwegs die großen und verhältnismäßig schweren, aber klangmäßig überragenden KOSS mitnehmen zu müssen. Wer ein wenig auf den Geldbeutel schauen möchte, sollte sich die AKG auf jeden Fall genauer anschauen, da selbige für gut die Hälfte verglichen mit den Ultrasone GO über den Tisch gehen. Allerdings würde ich die Belegung des Knopfes und die Klangqualität dem GO gutschreiben. Die 50,- EUR mehr haben also in meinen Augen durchaus auch eine Berechtigung.

AKG

Fazit

Ich bin angenehm überrascht über den Klang, den diese Kopfhörer anbieten. Die Verarbeitung ist gut, der Tragekomfort lässt nicht zu wünschen übrig und auch die zusätzliche App gefällt mir sehr gut. Klar gibt es auch günstigere Modelle, aber da müssen dann auch kleine Abstriche gemacht werden. Mir persönlich genügen beispielsweise auch die AKG, wobei die Ultrasone GO durchaus schick wären. Preislich liegen die Kopfhörer bei etwas über 100 Euro.

Ultrasone GO

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet Ultrasone Go mit 4.5 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung