Unitymedia: Öffentliches WLAN für bis zu 100 Städte

Unitymedia_WifiSpot

Kabel Deutschland hat es vorgemacht und nun zieht Unitymedia nach. Wie das Unternehmen heute verkündet, bringt man ab August öffentliches WLAN in bis zu 100 deutsche Städte.

In einem ersten Schritt stattet der Netzbetreiber ab August dieses Jahres Teile ausgewählter deutscher Innenstädte in seinem Verbreitungsgebiet in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg mit öffentlich zugänglichem WLAN aus, bis Ende des Jahres sollen so 100 Städte ausgebaut werden. Außerdem sollen Kunden von Unitymedia voraussichtlich ebenfalls ab Jahresende in der Lage sein, ohne Zeit- und Volumenbegrenzung mit bis zu fünf Geräten gleichzeitig im WLAN-Netz zu surfen.

Ausgebaut wird entlang stark frequentierter Straßen und Plätze sowie in Restaurants, Ladenlokalen und in Unitymedia-Shops. Schrittweise schaltet der Kabelnetzbetreiber zudem in einigen Städten Verstärkerpunkte hinzu. Mit dem „PowerSpot“ startet man weiterhin einen Service für Businesskunden, die damit ihren Gästen kostenloses WLAN anbieten können. Als Betreiber des WLAN-Netzes übernimmt Unitymedia bei diesem Angebot die Störerhaftung.

100 MB pro Tag

Das öffentliche Unitymedia-Netz (Unitymedia Public WifiSpot) kann nach einer Registrierung genutzt werden. Per SMS wird ein Zugangscodes zugestellt, der dann auf jeweils einem Endgerät zwei Jahre lang für das gesamte Unitymedia WLAN-Netz genutzt werden kann. Einmal registriert kann mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Mbit/s gesurft werden, bis das 24-Stunden-Limit von 100 MB verbraucht ist. Danach geht es mit 64 Kbit/s weiter.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.