Unlauter den +1-Button geklickt? Google sperrt dich für 24 Stunden

Super Sache und nur logisch, was Google da macht, wenn jemand auf „unnatürliche“ Weise den +1-Button auf Webseiten betätigt. Wer nämlich gedacht hat, er könnte durch häufiges unlauteres Klicken seine Seite etwas pushen, der irrt.

Bisher scheinen nur „echte“ Betrugsversuche mit mehreren Google-Konten unter einer IP bzw. eine Cookie bemerkt und abgestraft zu werden und ich gehe mal davon aus, dass dies auch dabei bleiben wird. Bemerkt Google eine vorsätzliche Manipulation, wird der entsprechende Account für 24 Stunden für die betroffene URL gesperrt und kann keine +1 mehr über den Button vergeben.

Da Google bereits bestätigt hat, dass man jetzt bereits genau beobachtet bzw. prüft, wie man die Werte der +1-Buttons in Zukunft mit in die allgemeinen  Suchergebnisse einfließen lassen kann, ist es verständlich, dass man frühzeitig Manipulationen vereiteln möchte. (via)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.