Unlauter den +1-Button geklickt? Google sperrt dich für 24 Stunden

Super Sache und nur logisch, was Google da macht, wenn jemand auf „unnatürliche“ Weise den +1-Button auf Webseiten betätigt. Wer nämlich gedacht hat, er könnte durch häufiges unlauteres Klicken seine Seite etwas pushen, der irrt.

Bisher scheinen nur „echte“ Betrugsversuche mit mehreren Google-Konten unter einer IP bzw. eine Cookie bemerkt und abgestraft zu werden und ich gehe mal davon aus, dass dies auch dabei bleiben wird. Bemerkt Google eine vorsätzliche Manipulation, wird der entsprechende Account für 24 Stunden für die betroffene URL gesperrt und kann keine +1 mehr über den Button vergeben.

Da Google bereits bestätigt hat, dass man jetzt bereits genau beobachtet bzw. prüft, wie man die Werte der +1-Buttons in Zukunft mit in die allgemeinen  Suchergebnisse einfließen lassen kann, ist es verständlich, dass man frühzeitig Manipulationen vereiteln möchte. (via)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Microsoft Surface Earbuds starten Anfang 2020 weltweit in Audio

SanDisk Ultra 400 GB microSDXC für 49,99 Euro in Schnäppchen

Apple Store: Bewertungen entfernt in Marktgeschehen

Huawei: Microsoft erhält Lizenz, keine Details zu Google in News

Half-Life: Alyx kommt im März 2020 in Gaming

Apple AirPods werden 2019 ein Bestseller in Wearables

Tesla Cybertruck offiziell vorgestellt in Mobilität

Black Friday Woche: Diese Amazon-Geräte sind reduziert in Schnäppchen

ALDI TALK Jahrespaket gestartet in Tarife

VW OS: Volkswagen will zur Software-Marke werden in Mobilität