Unternehmensseiten vor dem Start? Google Plus gibt erste Firmen preis (Video)

Ich bin nicht ganz sicher, ob die Entdeckung von Chris Lang wirklich so viel zu bedeuten hat, wie er selbst glaubt, aber ich will es dennoch erwähnen. Der gute Mann hat festgestellt, dass er beim Bearbeiten seines Profils unter Beschäftigung als Arbeitgeber bereits diverse namenhafte Firmen auswählen kann. Dies ist auch bei mir der Fall, es sollte also jeder selbst mal ausprobieren können. Zudem kann man unter Ausbildung bereits Schulen und Unis wählen.

Das bedeutet erst einmal nur, dass Google irgendwo eine Datenbank mit Firmen hat, welche für diesen Zweck zur Verfügung gestellt werden. Funktioniert das System ähnlich wie bei Facebook, dann ist es durchaus möglich, dass diese Firmen bereits bei Google die Möglichkeit bekommen haben, eine Unternehmensseite zu erstellen, diese aber nur noch nicht öffentlich zugänglich sind.

Ebenso ist es möglich, dass Google solch eine Datenbank manuell angelegt hat, denn die Einträge sind für einen Vorabtest doch recht umfangreich. Für den angekündigten Test mit ausgewählten Partnern hatten sich Gerüchten zu Folge über 36.000 Unternehmen angemeldet. Da dies bereits Mitte Juli über die Bühne ging, hätten entsprechende Firmen also gut 1,5 Monate Zeit gehabt, um ihre Profile einzurichten.

Über eine normale Google-Suche bzw. eine Suche innerhalb von Google Plus lassen sich diese Firmen-Seiten nicht auffinden, was dafür sprechen würde, dass im Hintergrund bereits fleißig gewerkelt wird. Eine offizielle Aussage zum Starttermin der Unternehmensseiten gibt es allerdings weiterhin nicht. Bis dahin gilt das bereits häufiger erwähnte Statement „später in diesem Jahr“.

Update: Der Google Deutschland Pressesprecher Stefan Keuchel hat im Interview mit W&V vom 18.08. gesagt: Man habe sich dazu entschlossen, Business Pages „für alle Unternehmen zeitgleich zu ermöglichen“. Da wäre das schon mal geklärt. :)

Update 2: Wie bereits von mir vermutet, greift Google „nur“ auf externe Daten aus Datenbanken wie freebase zu. Damit bleibt also weiter unklar, wann und mit welchen Firmen die Unternehmensseiten starten.

Google + Business Profiles In Testing

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.