US-Bundesgericht untersagt RIM die Verwendung der Marke BBx

Im Grunde ist es mir vollkommen egal, wie RIM sein zukünftiges Betriebssystem nennt, so lang es nach vorne zeigt und mal etwas frischen Wind auf BlackBerry-Geräte bringt. Dennoch rollt gerade wieder eine kleine Welle durch die Medienlandschaft, denn BBx darf das Betriebssystem schon mal nicht heißen. Ein US-Bundesgericht untersagt RIM auf Antrag der Firma BASIS International Ltd. nämlich nun die weitere Verwendung der Marke BBx. Aus diesem Grund heißt das OS ab sofort BlackBerry 10. Alle Details dazu gibt es nachfolgend in der deutschen Pressemitteilung von BASIS.

Pressemitteilung (Klicken zum Anzeigen)

Das US-Bundesgericht in Albuquerque erließ heute eine einstweilige Verfügung gegen Research in Motion (RIM), wonach RIM ab sofort die Nutzung des Markenzeichens BBx, das im Eigentum der BASIS International Ltd. steht, auf der RIM Entwicklerkonferenz in Singapur am 7. und 8. Dezember in Singapur untersagt ist.

RIM hatte sich zuvor geweigert, die Markenrechtsverletzung auf der DevCon-Konferenz zu stoppen, woraufhin BASIS den Antrag auf einstweilige Verfügung eingereicht hatte.

In seiner Begründung stellte das Gericht fest: „Die Marke BBX ist identisch mit jener, die RIM angeblich für sein Produkt BBX verwendet“, und „ungeachtet der Tatsache, dass beide Firmen nicht in unmittelbarem Wettbewerb stehen, haben die Produkte große Berührungspunkte und richten sich an den selben Käuferkreis, nämlich an Entwickler von kaufmännischer Software.“

Das Gericht stimmte mit BASIS auch darin überein, dass „die Rechtsverletzung wahrscheinlich zur Verwirrung bei Kunden und Interessenten führen kann, die fälschlicherweise annehmen könnten, dass Software-Anwendungen, die mit den BASIS-Entwicklungswerkzeugen geschrieben werden, nur auf dem RIM-Betriebssystem BBX lauffähig seien.“

Das Gericht beschrieb das „bewährte, aus vier Punkten bestehende Prüfverfahren zur Feststellung eines berechtigten Unterlassungsanspruchs“, und kam zu dem Schluss: „Nach Abwägung aller Faktoren kommt das Gericht zur Überzeugung, dass die Prüfung in allen vier Punkten zu Gunsten von BASIS ausfällt.“

Sehen Sie die neueste Generation von BBX in Aktion: Unter links.basis.com/buidemos finden Sie die Beispielanwendungen „Trinkgeldrechner“ und „Hypothekenrechner“. Sie vermitteln Ihnen einen Eindruck von den plattformunabhängigen Lösungen für Smartphones und Tablets mit BASIS BBx.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.